VG-Wort Pixel

216. Kriegstag Bericht: CIA warnte Berlin schon vor Wochen vor Anschlägen auf Ostsee-Pipelines

Nicht verbaute Rohre lagern in einem Hafengelände
Nicht verbaute Rohre für Nord Steam 2 auf dem Gelände des Hafen Mukran: Lecks in den Pipelines können kaum ein Zufall sein.
© Stefan Sauer / DPA
Spekulationen um Sabotage an Nord-Stream-Pipelines +++ Merz entschuldigt sich für "Sozialtourismus" +++ Die Nachrichten zu Russlands Krieg in der Ukraine im stern-Liveblog.

In den von Russland besetzten Gebieten in der Ukraine läuft der letzte Tag der Scheinreferenden über einen Beitritt zu Russland statt. Die Ukraine und der Westen sehen in den Zwangsabstimmungen einen Völkerrechtsbruch. Es wird erwartet, dass die Gebiete annektiert und womöglich schon an diesem Freitag von Putin zu russischem Staatsgebiet erklärt werden – mit möglicherweise weitreichenden Folgen für die Kriegsführung.

Inzwischen hat der Kreml "Fehler" bei der Umsetzung der russischen Teilmobilmachung für den Krieg in der Ukraine eingeräumt. "In der Tat gab es Fälle, in denen gegen das Dekret verstoßen wurde", sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow in seltener Offenheit. Angesichts der zahlreichen Ausreisen von Russen im kampffähigen Alter seien aber Grenzschließungen nicht mehr undenkbar. Die Proteste und Fluchtbewegungen dürften weitergehen. 

Helfen Sie den Menschen in der Ukraine
Stiftung stern: Hier spenden

Lesen Sie alles über die Ereignisse des 216. Kriegstages im stern-Liveblog.

Tag 216 des Krieges in der Ukraine

DPA AFP

Mehr zum Thema

Newsticker