VG-Wort Pixel

US-Präsident "Abscheulicher Angriff": Trump verurteilt Ausschreitungen am Kapitol nun doch

Sehen Sie im Video: US-Präsident Trump verurteilt Ausschreitungen am Kapitol.




In einer Videobotschaft sagt der scheidende US-Präsident Donald Trump, er wolle sich nun auf eine geregelte Amtsübergabe an seinen Nachfolger Joe Biden fokussieren. Der scheidende US-Präsident Donald Trump verurteilt die Ausschreitungen seiner Anhänger beim Sturm des Kapitols. Es sei ein "abscheulicher Angriff" gewesen, teilt Trump in einer Videobotschaft auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mit.
Die Demonstranten hätten mit ihrer Aktion "den Sitz der amerikanischen Demokratie beschmutzt". Die Verantwortlichen müssten zur Rechenschaft gezogen werden und repräsentierten nicht Amerika.
Erstmal äußerte sich Trump auch zu der Amtsübergabe an seinen Nachfolger Joe Biden, und sagte:
"Jetzt hat der Kongress die Ergebnisse bestätigt. Am 20. Januar wird eine neue Regierung vereidigt. Mein Fokus liegt nun darauf, einen reibungslosen, geordneten und nahtlosen Machtwechsel zu gewährleisten. Dieser Moment erfordert Heilung und Versöhnung", so Trump in dem Video.
Mehrere Kabinettsmitglieder und Angestellte des Weißen Hauses traten als Reaktion auf die Ausschreitungen zurück. Darunter auch die US-Bildungsminister Betsy DeVos, mit der Begründung, dass es keinen Zweifel daran gebe, dass Trumps Rhetorik einen Einfluss auf die Situation gehabt habe.
Mehr
US-Präsident Donald Trump hat in einer Video-Botschaft die Gewalt seiner Anhänger an und im Kapitol verurteilt. Außerdem kündigt er "einen reibungslosen, geordneten und nahtlosen Machtwechsel" an.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker