VG-Wort Pixel

US-Wahl 2020 "Er hat unsere Familien im Stich gelassen" – Biden attackiert Trump wegen "Superspreader-Events"

Sehen Sie im Video: "Er hat unsere Familien im Stich gelassen" – Biden attackiert Trump wegen "Superspreader-Events".




Wahlkampfauftritt von Joe Biden in Tampa im US-Bundesstaat Florida am Donnerstag. Fünf Tage vor der US-Präsidentschaftswahl lieferte sich Biden hier ein Fernduell mit Amtsinhaber Donald Trump. Dabei griff Biden Trump scharf an. Dessen Großveranstaltungen seien "Superspreader-Events". "Donald Trump hat die weiße Fahne geschwenkt, unsere Familien im Stich gelassen und sich diesem Virus ergeben. Aber das amerikanische Volk gibt niemals auf. Wir geben niemals auf, und wir uns sicher nicht ducken. Und das werde ich auch nicht tun. Donald Trump hatte hier gerade wieder ein Superspreader-Ereignis. Sie verbreiten mehr als nur das Coronavirus. Er verbreitet Spaltung und Zwietracht. Wir brauchen einen Präsidenten, der uns zusammenbringt und nicht auseinanderreißt." Biden trat bei seinem Auftritt vor nur wenigen Zuschauern auf. Die Besucher waren in etwa 200 Autos gekommen. Sie mussten dabei stets in der Nähe ihrer Wagen bleiben, um die Abstandsregeln einzuhalten. Am Dienstag wird in den USA gewählt. In Prognosen liegt Biden oft vorn - auch, weil viele Menschen mit Trumps Umgang mit der Corona-Krise unzufrieden sind. In Florida deutet sich den Prognosen zufolge ein enges Rennen an. Trumps Sieg in Florida war entscheidend für seinen überraschenden Wahlsieg 2016.
Mehr
Fünf Tage vor der US-Präsidentschaftswahl verschärft sich der Ton zwischen den Kontrahenten merklich. Demokrat Joe Biden und US-Präsident Donald Trump haben sich in Florida ein Fernduell geliefert. Biden teilte dabei heftig gegen Trump aus.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker