Wahlen in Italien Journalist Paolo Berizzi bekommt täglich Todesdrohungen – von Rechtsextremen: "Uns in Italien ist die Situation entglitten"

Der italienische Journalist Paolo Berizzi
Der italienische Journalist Paolo Berizzi
© privat
Rechtsextreme stehen in Italien kurz vor einem Wahlsieg. Der Journalist Paolo Berizzi recherchiert seit Jahren im Milieu – und muss inzwischen vom Staat gegen Angriffe von rechts geschützt werden.
Claudio Rizzello

Herr Berizzi, wie geht es Ihnen wenige Tage vor den Wahlen?
Als Bürger bin ich ziemlich besorgt. Als Journalist habe ich viel zu tun. Ich versuche zu erklären, was gerade in diesem Land passiert und was passieren könnte.

Was könnte denn passieren? 
Wenn Giorgia Meloni mit ihrer Partei "Fratelli d’Italia" gewinnen sollte, wird der Faschismus, wie wir ihn aus den Geschichtsbüchern kennen, nicht zurück kehren. Aber Faschisten werden Italien mitregieren. Unsere Demokratie würde geschwächt werden. Die Faschisten wollen sich an der Geschichte rächen und wenn sie nun an die Regierung kämen, wäre das eine historische Revanche. 

Mehr zum Thema

Newsticker