VG-Wort Pixel

Kreml-Kritiker Nach Nowitschok-Vergiftung: Ärzte holen Nawalny aus künstlichem Koma

Sehen Sie im Video: Ärzte der Berliner Charité holen Kreml-Kritiker Nawalny aus dem Koma.




Beim russischen Kremlkritiker Alexej Nawalny ist das künstliche Koma beendet worden. Er werde schrittweise von der maschinellen Beatmung entwöhnt und reagiere auf Ansprache. Das teilte die Charité am Montag in Berlin mit. Demnach habe sich der Gesundheitszustand des 44 Jährigen verbessert.
Nawalny war am 20. August auf einem Flug in Russland ins Koma gefallen und später auf Drängen seiner Familie nach Berlin verlegt worden.
Die Bundesregierung geht zweifelsfrei davon aus, dass Nawalny mit dem militärischen Nervengift Nowitschok vergiftet wurde. Das ergaben Untersuchungen eines Spezial-Labors der Bundeswehr. Russland bestreitet, in den Fall verwickelt zu sein.
Der russische Oppositionelle hat in seiner Heimat unter anderem verschiedene Korruptionsskandale aufgedeckt.
Mehr
Lange war der Gesundheitszustand des russischen Regierungskritikers Alexej Nawalny ernst. Doch jetzt scheint er auf dem Weg der Besserung zu sein.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker