VG-Wort Pixel

Kampf gegen Corona Grünen-Spitze fordert mehr Homeoffice – und FFP2-Masken für alle

Sehen Sie im Video: Grünen-Spitze fordert mehr Homeoffice – und FFP2-Masken für alle.




Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock: "Und das bedeutet vor allen Dingen in der Arbeitswelt, überall, wo es dort möglich ist, wirklich Homeoffice jetzt auch anzuordnen. Es gibt ja im Arbeitsschutzgesetz durch die neuesten Änderungen die Möglichkeiten, das für den Arbeitsminister auch selber anzuordnen, als Rechtsverordnung zu erlassen, dass es ein Homeoffice-Gebot für alle Unternehmen gibt, weil es auch schwer erklärbar ist in der Bevölkerung, dass Menschen nach wie vor in Großraumbüros arbeiten, aber zu Hause Kinder nicht in die Schule können und sie massiv eingeschränkt sind im familiären Leben.") (...) ("Und das heißt, dass jetzt von öffentlicher Hand die Bevölkerung mit FFP2-Masken komplett ausgestattet werden sollte. Ja, das kostet erst mal, aber diese Masken garantieren gerade im öffentlichen Raum, wo man dann zum Einkaufen doch noch unterwegs ist, den bestmöglichen Schutz.") (...) ("Diese fünf Maßnahmen aus Homeoffice, aus der Schnelltestungs-Zulassung, aus den Zügen, FFP2-Masken und dem Impfen ist aus unserer Sicht notwendig, um vor dem 25. wirklich intensive Maßnahmen zu ergreifen, damit die Mutation sich nicht bei uns auch so den Weg bahnen kann, wie sie das in den Nachbarländern getan hat.")
Mehr
Im Kampf gegen die Corona-Pandemie machen sich die Grünen für mehr Homeoffice stark – notfalls per Rechtsverordnung. Auch zu FFP2-Masken macht Vorsitzende Annalena Baerbock einen Vorschlag.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker