HOME

Die Morgenlage: SPD-Parteitag in Berlin: Neue Führung und Entscheidung über die Groko

+++ SPD-Parteitag startet +++ Tödliche Verfolgungsjagd in Florida +++ Merkel besucht Konzentrationslager Auschwitz +++ Die Nachrichtenlage am Freitag.

Die Halle im "City Cube" in Berlin wird für den SPD Bundesparteitag unter dem Slogan "In die neue Zeit" vorbereitet

Die Halle im "City Cube" in Berlin wird für den SPD Bundesparteitag unter dem Slogan "In die neue Zeit" vorbereitet. Von heute bis Sonntag will die SPD eine neue Führungsmannschaft wählen und ihre Haltung zur Großen Koalition klären.

DPA

Guten Morgen, liebe Leserin, lieber Leser,

für die SPD soll mit dem am Vormittag startenden Parteitag der Neuanfang beginnen. Das neue Führungsduo Saskia/Esken Norbert Walter-Borjans soll offiziell bestätigt werden, dazu stehen die Wahlen der Parteivizes an. Spannend hierbei wird vor allem sein, ob Juso-Chef Kevin Kühnert oder Arbeitsminister Hubertus Heil einen der Posten ergattern.

Wir werden Sie den ganzen Tag ausführlich über den Parteitag in Berlin und alle wichtigen Nachrichten des Tages informieren. 

Die Schlagzeilen zum Start in den Tag

Wir haben für Sie zusammengefasst, was in der Nacht passiert ist:

Pelosi verteidigt angestrebtes Amtsenthebungsverfahren gegen Trump

Die Vorsitzende des US-Repräsentantenhauses, die Demokratin Nancy Pelosi, hat das von ihrer Partei angestrebte Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Donald Trump verteidigt. Andernfalls würde auch jedem zukünftigen US-Präsidenten signalisiert, "dass unsere Demokratie tot ist", sagte sie bei einer Veranstaltung des US-Senders CNN, während der sie von Wählern befragt wurde.  

Verfolgungsjagd in Florida endet mit vier Toten

Ein Raubüberfall mit anschließender Verfolgungsjagd und Schießerei mitten im Berufsverkehr hat im US-Bundesstaat Florida vier Menschen das Leben gekostet. Neben zwei bewaffneten Kriminellen wurden dabei auch ein als Geisel genommener Paketdienstfahrer und ein unbeteiligter Autoinsasse getötet, wie ein FBI-Sprecher sagte. Die tödlichen Schüsse fielen am Ende der Verfolgungsjagd an einer viel befahrenen Kreuzung der Stadt Miramar inmitten zahlreicher stehender Autos.

Bericht: Im Kampf gegen Clans soll Aufenthaltsgesetz verschärft werden

Im Kampf gegen die Clan-Kriminalität will das Bundesinnenministerium einem Bericht zufolge das Aufenthaltsgesetz verschärfen. "Der Fall Miri hat Anlass gegeben, dass wir die ausländerrechtlichen Regelungen und auch Haftmöglichkeiten im Falle der Wiedereinreisesperren schärfen", sagte Helmut Teichmann, Staatssekretär im Bundesinnenministerium, der "Welt". Künftig soll demnach ein Verstoß gegen ein Einreiseverbot ein eigenständiger Haftgrund sein.

Uber wurden in USA fast 6000 Fälle sexueller Gewalt in zwei Jahren gemeldet

Dem Fahrdienstvermittler Uber sind in den Vereinigten Staaten in den Jahren 2017 und 2018 fast 6000 Fälle sexueller Gewalt von Fahrgästen, Fahrern oder Dritten gemeldet worden. Darunter seien 464 Vergewaltigungen, heißt es in dem erstmals von dem Unternehmen veröffentlichten Sicherheitsbericht. Hinzu kamen demnach fast 600 versuchte Vergewaltigungen. Bei den anderen Übergriffen handelte es sich unter anderem um unerlaubte Berührungen oder Küsse.

Uber meldete zudem zehn tödliche Angriffe im Jahr 2017 und neun weitere 2018. Acht Todesopfer waren demnach Fahrgäste, sieben waren Fahrer und vier waren Zuschauer oder nicht direkt beteiligte.

Was heute auch noch wichtig wird

Das sind weitere wichtige Themen und Termine des Tages:

Großer Klimamarsch in Madrid mit Greta Thunberg

Mit einer Großkundgebung im Zentrum von Madrid wollen Hunderttausende Demonstranten am Abend den Teilnehmern der Weltklimakonferenz Druck machen. Der Protestmarsch, zu dem auch die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg erwartet wird, startet um 18 Uhr.

Merkel besucht Konzentrationslager Auschwitz

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) besucht erstmals das ehemalige deutsche Konzentrationslager Auschwitz. Offizieller Anlass ist das zehnjährige Bestehen der Stiftung Auschwitz-Birkenau, die sich für den Erhalt der Gedenkstätte auf dem Gelände des ehemaligen Lagers einsetzt.

Streiks in Frankreich schränken Verkehr heute stark ein

Der Nah- und Fernverkehr sowie Flughäfen in Frankreich werden wieder von massiven Streiks betroffen sein. Die französische Staatsbahn SNCF rechnete nach eigenen Angaben mit sehr starken Störungen des Verkehrs.

Video: Generalstreik in Frankreich eskaliert

Deutsche Jahrescharts werden veröffentlicht

Wer 2019 in den Jahrescharts vorne liegt, wird heute bekanntgegeben. Die Marktforscher von GfK Entertainment in Baden-Baden – sie sind Ermittler der offiziellen Deutschen Charts – wollen die erfolgreichsten Musiker bei Singles und Alben am Nachmittag veröffentlichen.

Klinsmann will bei Frankfurt-Gastspiel ersten Sieg mit der Hertha

Der frühere Bundestrainer Jürgen Klinsmann will in seinem zweiten Bundesliga-Spiel mit Hertha BSC endlich gewinnen. Die Hauptstädter sind am Abend zum Auftakt des 14. Spieltags bei Europa-League-Teilnehmer Eintracht Frankfurt gefordert.

Weitere Nachrichten lesen Sie hier bei stern.de. Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag.

Ihre stern-Redaktion

wue / anb / DPA / AFP
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?