HOME
Liveblog

G20-Gipfel in Hamburg: Schanze erneut Schauplatz der Gewalt - So verlief die Nacht

Der G20-Gipfel in Hamburg ist beendet. Die Staats- und Regierungschefs sind abgereist. Die Demos blieben weitgehend friedlich. Erst in der Nacht musste die Polizei massiv eingreifen. Der zweite Gipfeltag zum Nachlesen.

Hinweis: Der Liveblog ist auf dem Stand von Juli 2017. Anlässlich des Jahrestags des G20-Gipfels veröffentlichen wir ihn erneut unbearbeitet zur Dokumentation.

G20

Der G20-Gipfel in Hamburg ist vorbei. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich in ihrer Abschlusspressekonferenz zufrieden mit den Ergebnissen gezeigt. Doch neben den politischen Botschaften bleiben aus der Hansestadt vor allem grässliche Bilder im Gedächtnis. Die Heftigkeit der Krawalle war beispiellos und wird sicher nicht nur die Bürger und die Politik in Hamburg noch lange beschäftigen.

Demos gegen G20 überwiegend friedlich

Am zweiten G20-Gipfeltag standen zwei weitere große Demonstrationen an. Bis auf ein paar kleinere Auseinandersetzungen blieben diese aber friedlich. Die Befürchtung, dass die Nacht noch schlimmere Gewaltexzesse bringen würde, als die vorangegangene, bewahrheitete sich nicht. Die Polizei fuhr vor allem im Schanzenviertel massiv Einsatzkräfte auf und behielt die Lage so weitestgehend unter Kontrolle. Hier können Sie die Ereignisse des zweiten Gipfeltages nachlesen.


Die Ereignisse des G20-Gipfels im Liveblog

  • Ellen Ivits
    • Ellen Ivits

    Auch am Samsatg rechnet die Polzei mit zwei großen Demos. Entlang der Marschrouten ist mit Sperrungen zu rechnen.

  • Ellen Ivits
    • Ellen Ivits
  • Ellen Ivits
    • Ellen Ivits

  • Ellen Ivits
    • Ellen Ivits

    Eine geplünderte Filiale der Drogeriekette Budnikowsky in der Schanze.

  • Ellen Ivits
    • Ellen Ivits

    Nach zwei Krawallnächten in Folge verteidigt die Hamburger Polizei ihre harte Linie. "Das, was wir alle miterlebt haben, bestätigt das nur", sagte ein Polizeisprecher am Samstagmorgen. "Das hat mit der Wahrnehmung von Grundrechten nichts mehr zu tun. Wie wollen Sie dem anders begegnen?"

  • Ellen Ivits
    • Ellen Ivits

    Unterdessen gehen die Aufräumarbeiten in der Schanze weiter.
    Foto: Arno Luik

  • Ellen Ivits
    • Ellen Ivits

    Die Polizei sucht nun nach den Straftätern vom Freitagabend. Dazu richtete die Behörde ein Portal ein, wo Zeugen Fotos und Video hochladen können.

  • Ellen Ivits
    • Ellen Ivits

    Unsere Reporter vor Ort werden Zeugen der Zerstörung.

  • Ellen Ivits
    • Ellen Ivits

    Hamburg räumt auf: Nach den heftigen Krawallen der Nacht ist seit 6 Uhr die Hamburger Stadtreinigung in der Schanze und St. Pauli mit 60 Mitarbeitern, einem Radlader und Großkehrmaschinen im Einsatz. Dies twitterte sie am frühen Samstagmorgen. Auch eine Hundertschaft der Polizei räumte umgekippte Straßenschilder und Bierbänke in der verwüsteten Straße Schulterblatt weg. Zahlreiche Geschäfte wurden in dem Szene-Viertel bei den Ausschreitungen zum G20-Gipfel beschädigt und geplündert.