HOME

Nach Übergriffen: Hunderte demonstrieren in Cottbus für Weltoffenheit

Cottbus - Mehrere Hundert Demonstranten sind am Samstag in Cottbus für eine weltoffene Stadt und ein Leben ohne Angst in der Stadt auf die Straße gegangen.

Mehrere Hundert Demonstranten sind am Samstag in für eine weltoffene Stadt und ein Leben ohne Angst in der Stadt auf die Straße gegangen.

Vor dem Hintergrund mehrerer feindlicher zwischen Deutschen und Flüchtlingen wollen sie gegen die Gewaltanwendung und für eine Entspannung der Lage demonstrieren. Darunter waren viele Familien, Schüler, Rentner und auch Flüchtlinge, die diese Demonstration mitinitiiert haben. Mit bunten Luftballons und fröhlicher Musik zogen sie über den Zentralen Altmarkt. Nach Angaben der Polizei verlief die Aktion bisher friedlich.

Gegen 14.00 Uhr ist in unmittelbarer Nähe auch eine Gegendemonstration geplant. Der Verein «Zukunft Heimat» hatte bereits Mitte Januar zu einer rechtsgerichteten Kundgebung vor einem Einkaufszentrum aufgerufen, vor dem zuvor Auseinandersetzungen zwischen Deutschen und Flüchtlingen gegeben hatte.

dpa
Themen in diesem Artikel