VG-Wort Pixel

Kampf gegen Corona Maskenpflicht in Büros – Berliner Senat beschließt verschärfte Corona-Regeln

Sehen Sie im Video: Maskenpflicht in Büros – Berliner Senat beschließt verschärfte Corona-Regeln.


Berlin will mit seinen Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie über die Beschlüsse des Bund-Länder-Gipfels hinaus gehen. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller kündigte am Dienstagabend nach einer Sondersitzung des Senats an, dass vom kommenden Samstag an Höchstgrenzen für private Zusammenkünfte wie etwa Partys gelten sollten. Dazu komme eine Maskenpflicht in Büros und in Verwaltungsgebäuden. Nach den Beschlüssen der Bund-Länder-Konferenz sollen Höchstgrenzen erst gelten, wenn die Inzidenz pro 100.000 Bewohner 35 erreicht. Dieser Wert liegt in Berlin derzeit unter 30. Der Senat beschloss jedoch, die Einschränkungen bereits jetzt in Kraft zu setzen. Für private Feiern in Räumen soll eine Höchstgrenze von 25 Teilnehmern gelten, unter freiem Himmel doppelt so viele. Sollte die Inzidenz auf 50 steigen, dürfen an Partys im Innenraum nur noch zehn Personen teilnehmen. Die Maskenpflicht wurde auf Büro- und Verwaltungsgebäude ausgeweitet. Wer sich in Gebäuden bewegt, muss eine Maske tragen. An einem festen Platz, etwa dem eigenen Schreibtisch, kann sie abgenommen werden.
Mehr
Berlin will mit seinen Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie über die Beschlüsse des Bund-Länder-Gipfels hinaus gehen. Unter anderem soll es auch eine Maskenpflicht in Büros geben.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker