VG-Wort Pixel

Antisemitismus Merkel: Juden-Hass in Deutschland "beschämt mich zutiefst"

Sehen Sie im Video: Merkel – Juden-Hass in Deutschland "beschämt mich zutiefst".


BUNDESKANZLERIN ANGELA MERKEL (CDU): "Ich bewundere die Kraft, die jüdische Menschen in Deutschland nach dem Ende der Schoah für genau diesen riesigen Vertrauensvorschuss aufbrachten, mit dem sie Deutschland die Chance gaben, ein Zuhause für sie zu werden. Es hätte wahrlich auch anders kommen können." "Dass sich viele Jüdinnen und Juden in unserem Land nicht sicher und nicht respektiert fühlen, das ist der andere Teil der heutigen Lebenswirklichkeit. Und er macht mir große Sorgen. Es ist eine Schande und beschämt mich zutiefst, wie sich Rassismus und Antisemitismus in unserem Land in diesen Zeiten äußern." "Beleidigungen, Drohungen oder Verschwörungstheorien richten sich offen gegen jüdische Bürgerinnen und Bürger. In den sozialen Medien triefen viele Äußerungen geradezu vor Hass und Hetze. Dazu dürfen wir niemals schweigen. Wir wissen, wie schnell Worte zu Taten werden können, wie allein der Anschlag auf die Synagoge in Halle an Jom Kippur im letzten Jahr in besonders schrecklicher Weise gezeigt hat. Der Antisemitismus ist ein Angriff auf Menschen. Ein Angriff auf die Menschlichkeit, auf das Menschsein an sich, richtet er sich doch gegen die Würde des einzelnen Menschen."
Mehr
Die Bundeskanzlerin hielt am Dienstag eine Rede anlässlich des 70. Jubiläums des Zentralrats der Juden in Deutschland.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker