VG-Wort Pixel

Online-Landesparteitag SPD-Vorsitz in Berlin: Giffey und Saleh beerben Müller

Sehen Sie im Video: SPD-Vorsitz in Berlin – Giffey und Saleh beerben Müller.




"Ich nehme diese Wahl sehr, sehr gerne an und möchte gemeinsam mit Raed Eure Landesvorsitzende sein und ich möchte Euch auch sagen: Wenn Ihr es wollt, dann bin ich auch bereit, Eure Spitzenkandidatin zu sein im nächsten Jahr." Die Berliner SPD hat eine neue Spitze. Auf einem Online-Landesparteitag wählten die Delegierten Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und Raed Saleh als Nachfolger von Michael Müller, der nicht mehr antrat. Giffey bekräftigte am Samstag ihr Vorhaben, für die Abgeordnetenhauswahl 2021 als Spitzenkandidatin anzutreten. Allerdings steht Giffey wegen Plagiatsvorwürfen im Zusammenhang mit ihrer Doktorarbeit unter Druck. Die Freie Universität Berlin will auch nach Giffeys Verzicht auf ihren Doktortitel die Dissertation erneut prüfen. Dabei solle es darum gehen, ob beim ersten Verfahren "nach den richtigen Kriterien die richtige Entscheidung" getroffen worden sei. Das erste Verfahren wegen Plagiatsvorwürfen endete vor einem Jahr mit einer Rüge. Anfang November teilte die Universität dann mit, sie werde die Entscheidung aufheben und ein neues Verfahren einleiten.
Mehr
Giffey bekräftigte am Samstag ihr Vorhaben, für die Abgeordnetenhauswahl 2021 als Spitzenkandidatin anzutreten.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker