VG-Wort Pixel

Corona-Lockdown NRW-Gesundheitsminister Laumann zu Warendorf: "Es sind erhebliche Polizeikräfte zusammengezogen"

Sehen Sie im Video: NRW-Gesundheitsminister Laumann verhängt Corona-Lockdown in weiterem Landkreis. O-TON KARL-JOSEF LAUMANN, NORDRHEIN-WESTFALENS GESUNDHEITSMINISTER : "Wir haben heute entschieden, dass wir für den Kreis Gütersloh und für den Kreis Warendorf eine zweite Stufe des Lockdowns beschließen, das heißt im Wesentlichen: die Wiedereinführung der Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum auf den Familien- und Haushaltsverband von zwei Personen. Der Landrat von Warendorf, mit dem ich gerade telefoniert habe, wird darüber hinaus für Donnerstag die Schließungen der Schulen und der Kindergärten im Kreis Warendorf verfügen. Wir kümmern uns sehr darum, dass wir sehr konsequent die Quarantäne versuchen durchzusetzen. Es sind erhebliche Polizeikräfte zusammengezogen, um auch die Ordnungsbehörden dabei zu unterstützen. Wir werden weiterhin konsequente Testungen machen und haben Testungen gemacht, unterstützt auch von DRK und Bundeswehr. Und natürlich ist ganz wichtig, dass es eine sehr konsequente Kontaktnachverfolgung gibt. Dann hoffe ich, dass wir dann die Kontaktbeschränkungen, die wir heute machen, wenn die Testungen so ausgehen, wie ich es mir wünsche, dann natürlich auch am 30. Juni wieder auslaufen können. Wenn es anders sein sollte, dann stehen wir vor Fragen, die wir neu bewerten müssen."
Mehr
Nach Covid-19-Ausbruch bei Tönnies soll es nun auch im Landkreis Warendorf Einschränkungen des öffentlichen Lebens geben.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker