HOME

NRW-Wahl: CDU schafft Machtwechsel in Düsseldorf - Kraft tritt nach Debakel ab

Es ist ein politisches Erdbeben - und eine Katastrophe für SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz. Die CDU wird stärkste Kraft in Nordrhein-Westfalen, Rot-Grün ist Geschichte. Große Koalition oder Schwarz-Gelb sind die Optionen in NRW. Die Ereignisse in der Liveblog-Nachlese.

Daumen hoch: Armin Laschet von der CDU wird der neue Ministerpräsident in NRW

Daumen hoch: Armin Laschet von der CDU wird der neue Ministerpräsident in NRW. Vorgängerin Hannelore Kraft hat nach ihrer Wahlniederlage ihre Parteiämter niedergelegt.

Die CDU hat die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen spektakulär gewonnen und der SPD damit die bislang schwerste Niederlage im Superwahljahr 2017 beigebracht. Gut vier Monate vor der Bundestagswahl erlitten die Sozialdemokraten am Sonntag im bevölkerungsreichsten Bundesland dramatische Verluste, Rot-Grün unter Ministerpräsidentin Hannelore Kraft wurde abwählt, die bisherige Regierungschefin des SPD-Kernlandes hat ihre Parteiämter niedergelegt. In der stern-Liveblog-Nachlese können Sie die Entwicklungen der Wahl-Nacht nachvollziehen.

dho

NRW - so verlief die "kleine Bundestagswahl"

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    Laschet: Großen Respekt davor, dass Hannelore Kraft persönlich die Verantwortung übernommen hat und ich habe auch großen Respekt davor, was sie in den vergangenen Jahren für Nordrhein-Westfalen geleistet hat.

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    Armin Laschet: AfD ist im Landtag, das ist bedauerlich, aber sie ist weit, weit hinter den Erwartungen zurück.

  • DieterHoss
    • DieterHoss

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    Infratest dimap sieht einen wieder wackeligen Trend für die Linke. Fällt sie raus, könnte es für eine Mehrheit der Sitze für Schwarz-Gelb reichen. Eine christ-liberale Regierung gab es in NRW zuletzt von 2005 bis 2010.

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    Dietmar Bartsch von der Linken beklagt die "Ausschließeritis" von Hannelore Kohl. Die Linke wirbt weiter für ein linkes Bündnis. Das Ergebnis in NRW zeige, dass es anders keinen Politikwechsel geben werde.

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    SPD-Fraktionschef Oppermann: SPD hätte sich in NRW nicht auf reine Landespolitik verlassen sollen. Martin Schulz kann jetzt unbelastet von Landespolitik in den Bundestagswahlkampf ziehen.

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    Abgewählt: Ebenso schmerzlich für Sylvia Löhrmann:

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    Abgewählt: Schmerzlich für Hannelore Kraft.

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    Einzig Schwarz-Geld ist noch denkbar - aber nur, falls die Linke nicht in den Düsseldorfer Landtag einzieht. Da muss noch ganz genau gerechnet werden.

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    Noch einmal zur Erinnerung: Sowohl eine Jamaika- als auch eine Ampel-Koalition sind im Vorfeld der Wahl durch die Grünen und die FDP ausgeschlossen worden. Damit bleibt im Moment praktisch nur eine große Koalition in NRW übrig.

  • DieterHoss
    • DieterHoss

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    Ministerpräsidentin und ihre Stellvertreterin - zwei Bilder sagen alles

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    So kommt ein politisches Erdbeben bei den Verlierern an:

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    Alice Weidel bezeichnet das Ergebnis ihrer AfD als "sensationelles Ergebnis", weil die Partei den Negativtrend der letzten Wochen gebrochen habe.

  • DieterHoss
    • DieterHoss

    So sehen wohl Sieger aus: