VG-Wort Pixel

Corona-Pandemie Geteilte Reaktionen auf Lockdown-Verlängerung: "Das ist nicht mehr auszuhalten"

Sehen Sie im Video: Reaktionen auf die Lockdown-Verlängerung – "Das ist nicht mehr auszuhalten!"




Bund und Länder haben sich darauf verständigt, den zunächst bis Ende Januar befristeten Lockdown bis zum 14. Februar zu verlängern. Für den öffentlichen Nahverkehr wird das Tragen einer medizinischen Maske vorgeschlagen. Zudem sollen Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, überall dort, wo es möglich ist, den Beschäftigten das Arbeiten im Homeoffice ermöglichen. Reaktionen am Dienstagabend aus der Fußgängerzone in Köln: "Spontan sage ich auf jeden Fall im Moment der richtige Ansatz, um alles zuzumachen. Weil die Zahlen sind deutlich runtergegangen. Und das soll am besten auch so bleiben." "Ärgerlich. Ich hoffe, dass es hilft und wir dann irgendwann bald damit durch sind." "Ja, ist gut. Aber wir haben ja jetzt ne Mutation und unabdinglich, dass wir das machen. Dass die Schulen zumachen, finde ich schade. Aber das müssen wir tun. Und wir müssen auch vor allen Dingen den Homeoffice fördern, was Menschen so viel wie möglich im Homeoffice arbeiten können." "Also ich finde, das ist keine gute Idee von der Regierung, dass sie das gemacht haben. Das ist nicht mehr auszuhalten. Und irgendwann wird das alles platzen." "Gibt's nicht eine bessere Lösung? Ich meine, es müsste doch schon teilweise was gebracht haben, wenn es wirklich nützen würde, oder?"
Mehr
Die erneute Verlängerung des befristeten Lockdowns in Deutschland bis zum 14. Februar wird von Menschen in Köln gleichermaßen begrüßt und kritisiert.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker