HOME

Asylanträge in Deutschland

Woher die Flüchtlinge kommen und wie sie sich verteilen

Von Patrick Rösing

Flüchtlingskrise

Zahl der unerledigten Asylanträge wächst auf 300 000

Flüchtlinge warten in Berlin vor dem Landesamt für Gesundheit und Soziales auf ihre Registrierung.

Interview mit Migrationsforscher

Wie viele Flüchtlinge verträgt Deutschland?

Von Nicolas Büchse
Zahlreiche Flüchtlinge warten am 28.09.2015 in Berlin auf dem Gelände des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) auf ihre Registrierung und die Zuweisung eines Schlafplatzes.

Umfrage unter Asylbewerbern

Flüchtlinge in Deutschland: jung, männlich, gebildet

Von Patrick Rösing
Fluechtling vor Malta

Flüchtlinge in der EU

Wie die Asylsuche ablaufen sollte - und wie sie tatsächlich abläuft

Von Niels Kruse
Der Umgang mit Flüchtlingen ist innerhalb Europas nicht einheitlich geregelt.

Asylpolitik

So unterschiedlich sind Leistungen für Flüchtlinge in Europa

Roma werden auf dem Balkan oft diskriminiert

"Die Welt verstehen"

Wie sicher ist der Balkan wirklich?

Bewohner von Wohncontainern einer Auffangeinrichtung für Asylbegehrende

Aussichtslose Asylanträge

Prämie soll Flüchtlinge zur Rückkehr bewegen

Eine Asylbewerberin und ihr kleines Kind vor der Zentralen Ausländerbehörde des Landes Brandenburg

Schlag 12 - der Mittagskommentar

Flüchtlinge bei uns? Interessiert uns nicht wirklich

Von Frauke Hunfeld
Bis Ende des Jahres werden 450.000 neue Asylanträge für Deutschland erwartet

Flut an Asylanträgen erwartet

2000 neue Mitarbeiter für das Bundesamt für Migration

Immer mehr Menschen aus den Krisengebieten Irak und Syrien suchen in den westlichen Industrienationen Schutz

Flüchtlingszustrom

Deutschland verzeichnet die meisten Asylanträge

Bretterverschläge im Kirchenschiff: Die Frankfurter Gutleutkirche bietet Flüchtlingen aus Afrika eine Unterkunft (Archivfoto)

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

Mehr Geld für Flüchtlingshilfe!

Zumindest sind sie hier in Sicherheit: Unterkunft für Flüchtlinge in einer Dortmunder Turnhalle

Flüchtlingszahlen

Länder rechnen mit doppelt so vielen Asylanträgen

"Wenn wir unsere Zahlen hochrechnen, müssen wir 2015 in Deutschland mit 500.000 bis 550.000 neuen Asylbewerbern  rechnen, so Stefan Studt

Schleswig-Holstein

Kieler Minister fordert ehrliche Flüchtlingszahlen vom Bund

Die Asylanträge zum Jahresanfang haben sich im Vergleich zum Vorjahr doppelt

Bundesamt für Migration

Die Zahl der Asylbewerber verdoppelt sich

Der desertierter US-Soldat Shepherd bittet Deutschland um Asyl

EuGH-Urteil

US-Deserteur hat kaum Chancen auf Asyl in Deutschland

Flüchtling Ali R. möchte seinen vollständigen Namen nicht nennen und nicht fotografiert werden. In seiner Heimatstadt Herat herrscht noch immer Krieg.

Minderjähriger Flüchtling Ali R.

"In Deutschland töten sie dich mit dem Kugelschreiber"

Weil Deutschland ihnen kein Asyl gewährte, werden Flüchtlinge zurück in ihre Heimat geschickt

Flüchtlingspolitik

Deutschland schiebt zehntausende Menschen ab

Auf der Suche nach einem Zuhause: ein Gruppe Kosovaren an einer Straße nahe des Ortes Asottahlom Anfang Februar. Die Grenze zwischen Serbien und Ungarn überquerten sie illegal.

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

Die Kosovaren kommen - Gesetz hin oder her

Von Laura Himmelreich
Eine Frau aus dem Kosovo mit ihrem Kind in der Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge und Asylbewerber in Eisenberg

Andrang aus dem "Armenhaus Europas"

Warum Kosovaren nach Deutschland strömen

Mehr Asylbewerber, mehr Abschiebungen: 2014 stiegen beide Zahlen in Deutschland deutlich

Flüchtlinge

Deutschland schiebt mehr Asylbewerber ab

Pegida-Anhänger marschieren in Dresden und recken ihre Handys gen Himmel. Was will die Bewegung eigentlich?

Anti-Islam-Bewegung

Pegida-Forderungen im Fakten-Check

Von Anna-Beeke Gretemeier

Reportage aus dem Flüchtlingsamt

Frau Dölz sortiert das Elend der Welt

Von Anna-Beeke Gretemeier
Mehr als 100.000 Menschen sind in Deutschland nur geduldet. Wer sich gut integriert hat, soll auf Dauer bleiben können

Neuregelung Bleiberecht

Leichter rein, leichter raus