HOME

Außenamt aktualisiert Reisehinweise für Sri Lanka

Berlin - Nach der Serie von Angriffen auf Kirchen und Hotels in Sri Lanka mit mehr als 200 Toten hat das Auswärtige Amt seine Reisehinweise für das Land aktualisiert. «Reisende werden gebeten, die Anschlagsorte weiträumig zu meiden, die lokalen Medien zu verfolgen, engen Kontakt zu Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften zu halten und Anweisungen von Sicherheitskräften Folge zu leisten», schrieb das Ministerium. Inzwischen wurden sieben Verdächtige festgenommen. Der Verteidigungsminister des Landes sprach von einem «terroristischen Vorfall». Die Angriffe waren offenbar koordiniert.

Bericht: Neue Ermittlungen gegen VW-Manager

Felix Lobrecht: vom Neuköllner Proll zum kommenden Comedy-Superstar

Felix Lobrecht

Deutschlands nächster Comedystar – sein Weg vom Proll in Neukölln auf die Bühnen der Republik

Von Lena Steeg
Johannes-Wilhelm Rörig, Franziska Giffey

Wenig Bereitschaft

Kaum Interesse der Länder an eigenen Missbrauchsbeauftragten

Marie Brand und das Spiel mit dem Glück

Einschaltquoten

«Marie Brand» landet vor dem Promi-Quiz

Jeder zweite Deutsche geht mindestens einmal im Monat essen

Auswärtiges Amt aktualisiert Reisehinweise für Sri Lanka

Julia Klöckner

Ringen um eine Verschärfung

Streit um Düngeregeln: Agrarministerin für mehr Flexibilität

Honigbienen

Trend-Hobby

Zum Schutz der Bienen: Experten fordern Imkerei-Schein

Manfred Weber

EVP-Spitzenkandidat

Weber für globales Verbot von Einweg-Kunststoffen

Flüchtling aus Syrien

Migration

Nur sehr wenige Flüchtlinge kehren nach Syrien zurück

Angela Merkel

Umfrage

Union fällt auf Jahrestief - AfD stärkste Kraft im Osten

Sri Lanka: Kanzlerin entsetzt über mutmaßliche Anschläge

Mehrheit der Deutschen hält Enteignungen für falsches Mittel

Familienministerin Giffey will klare Altersempfehlungen für Apps

Union fällt auf Jahrestief - AfD stärkste Kraft im Osten

BVB ist nach Bayern-Sieg in Freiburg gefordert

Das Traumschiff: Sambia

TV-Tipp

Das Traumschiff: Sambia

Bundesliga: Bayern baut Vorsprung zum BVB aus

«Bild»: Berns Meistertrainer Top-Kandidat bei Hertha BSC

Schäuble: AfD - kein Rechtsanspruch auf Vizepräsidentenamt

Klaus Fohrmann

Staatsanwaltschaft

Ermittlungen gegen AfD-Schatzmeister bestätigt

Bayern München bleibt Bundesliga-Spitzenreiter

Tausende Ostermarschierer für Frieden unterwegs