HOME
Afghanische Sicherheitskräfte auf dem Weg zur Absturzstelle. 
+++ Ticker +++

News von heute

USA bestätigen: Abgestürztes Flugzeug in Afghanistan ist US-Bomber

USA bestätigen Absturz von Militärflugzeug in Afghanistan +++ Bundesregierung erwägt Rückholaktion für Deutsche in China +++ Laut Behörden 80 Tote durch Coronavirus +++ Die News von heute im stern-Ticker.

Merkel: Menschen müssen sich in Europa sicher fühlen

Verena Hartmann

Gegnerin des Höcke-«Flügels»

Verena Hartmann verlässt AfD-Bundestagsfraktion und Partei

Markus Söder

Vor dem Koalitionsausschuss

Söder fordert Reform der Unternehmens- und Erbschaftsteuer

Ai Weiwei findet, dass Deutschland immer noch ein Nazi-Land ist

Nach vier Jahren Berlin

Ai Weiwei pestet gegen Deutschland: "Immer noch ein Nazi-Land"

Mahnung bei Gedenkfeier in Auschwitz: Erinnerung bewahren

Rudolf Höß (l.), der Kommandant von Auschwitz, begrüßt den Reichsführer SS Heinrich Himmler bei einem Besuch im Konzentrationslager
Geschichtsserie

Befreiung des KZ Auschwitz vor 75 Jahren

Rudolf Höß, der Kommandant von Auschwitz – wie wurde der Mensch zur Bestie?

Stern Plus Logo
Grundrente

SPD pocht auf Termin

Union bringt Verschiebung der Grundrente ins Spiel

Coronavirus

Hintergrund

Coronavirus 2019-nCoV: Was man darüber weiß - und was nicht

Nachrichten aus Deutschland: Demoliertes Auto steht auf der Autobahn

Nachrichten aus Deutschland

Fußgänger will Autobahn an Raststätte überqueren – und wird von Pkw erfasst

Wegen neuem Virus: Bundesweite Nachfrage nach Atemmasken steigt

Reisende im Flughafen von Peking

Angst vor Coronavirus

Veranstalter: China-Reisende können umbuchen oder stornieren

Flughafen Köln/Bonn

Mehr Bahn statt Flugzeug

Umweltministerium reduziert Flüge zwischen Bonn und Berlin

Deutsche Smartphone-Bank N26 startet in den USA

Grundvariante kostenlos

Smartphone-Bank N26 schon mit 250.000 Kunden in den USA

Mehr als 100 rechtsextreme Drohmails - Anklage gegen Mann

Christian Lorenz

Ost-West-Konklikte

Rammstein-Keyboarder: Wiedervereinigung war «eine Sauerei»

"Little Women"

Literaturverfilmung

«Little Women»: Während des amerikanischen Bürgerkriegs

Sorry We Missed You

Sozialdrama

«Sorry We Missed You»: Ken Loach ist wütend

"Romys Salon"

Drama

Romys Salon: Starker Familienfilm zum Thema Demenz

"Kartoffelsalat 3 - Das Musical"

Fortsetzung

«Kartoffelsalat 3» mit Freshtorge: Wer rettet die Schule?

Spahn: Deutschland auf Coronavirus gut vorbereitet

Sorry We Missed You

Kampf ums Überleben

«Sorry We Missed You»: Bitteres Sozialdrama von Ken Loach

"Ein verborgenes Leben"

Kinolegende

«Ein verborgenes Leben»: Malick wieder in Höchstform

"Romys Salon"

Familiendrama

Romys Salon: Starker Film zum Thema Demenz

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.