HOME

Zeitung: Zahl der Kontenabfragen durch Behörden gestiegen

Berlin - Die Zahl der Zugriffe von Behörden auf Konten von Bürgern soll in den ersten neun Monaten des Jahres gestiegen sein. Die «Welt am Sonntag» berichtet, das Bundeszentralamt für Steuern habe in der Zeit 688 608 Anfragen beantwortet, 100 000 mehr als im Vorjahr. Datenschützer fordern, die rechtlichen Grundlage zu prüfen. Jeder Abruf sei ein Eingriff ins Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung», sagte der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber der Zeitung. Mit dem Verfahren sollen unter anderem Steuerbetrug und Sozialmissbrauch verfolgt werden.

Schalke kann Tabellenführer werden - Kellerduell in Köln

Brand in Fernbahnzug in Berliner S-Bahnhof Bellevue

John Krasinski

A Quiet Place

Promi-Geburtstag vom 20. Oktober 2019: John Krasinski

Brand in Fernbahnzug in Berliner S-Bahnhof Bellevue

Feuer in Zug mit Fußballfans

Fußballfans betroffen

Fernbahnzug brennt in Berliner S-Bahnhof

Wirtschaft: Votum zum Brexit-Abkommen keine gute Nachricht

Flughäfen rechnen mit geringen Auswirkungen der Warnstreiks

1. FC Union Berlin - SC Freiburg

Fußball-Bundesliga

Union Berlin beendet Negativserie mit Sieg gegen Freiburg

Warnstreik bei Lufthansa-Töchtern

Bei Lufthansa-Töchtern

Ufo-Warnstreik: Flughäfen rechnen mit geringen Auswirkungen

Kurdische Demonstranten am Samstag in Köln

Bundesweit Demonstrationen gegen türkische Militäroffensive in Nordsyrien

Merkel: Chancengerechtigkeit in Bildung muss verbessert werden

Mieterverein: Mietendeckel ist «historisch einmalige Chance»

Denis Scheck

Frankfurter Buchmesse

Eine Million Euro als «Rückendeckung» für kleine Verlage

Christian Berkel

Einschaltquoten

«Kriminalist» Christian Berkel siegt gegen die Konkurrenz

Mietendeckel in Berlin

Angespannter Wohnungsmarkt

Mieterverein: Mietendeckel ist «historisch einmalige Chance»

Freiburg-Kapitän

Freiburg-Kapitän

Frantz zu Geld im Fußball: Richtung ändert sich nicht mehr

E-Tretroller

Anzahl bleibt gleich

E-Tretroller sollen im Winter auf Berliner Straßen bleiben

Blablabus-Deutschland-Chef Christian Rahn

Flixbus-Konkurrent

Blablabus-Deutschland-Chef: Stecken mitten in der Expansion

Containerumschlag in Hamburg

Konjunktur trübt sich ein

Industrie stellt GroKo zur Halbzeit schlechtes Zeugnis aus

Oettinger: Weitere Änderungen am Brexit-Deal ausgeschlossen

Brinkhaus drückt bei Förderalismusreform aufs Tempo

Stromzähler

Laut Vergleichsportal

Stromnetzgebühren steigen auf Höchststand

Vergleichsportal: Stromnetzgebühren steigen auf Höchststand