HOME

Dreyer: «Wir wollen Hartz IV hinter uns lassen»

Berlin - Die SPD strebt eine grundlegende Reform des Sozialstaats in Deutschland an. Zentrale Punkte der Agenda 2010 des früheren Bundeskanzlers Gerhard Schröder sollen aufgehoben werden. «Wir wollen Hartz IV hinter uns lassen», sagte die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer auf dem SPD-Parteitag in Berlin. Mit ihrem Konzept wolle sich die Partei auch ein Stück weit von Dingen der Vergangenheit verabschieden.

SPD rutscht nach Entscheidung für Spitzen-Duo in Umfrage ab

Michael Müller am Rednerpult
+++ Ticker +++

SPD-Parteitag

Michael Müller wirbt für mehr Risiko

SPD-Parteitag geht weiter - Müller wirbt für mehr Risiko

Heil: «Ich will keinen Stillstand in dieser Koalition»

Abstimmung beim SPD-Parteitag in Berlin

SPD setzt Parteitag mit Wahlen und Antragsberatung fort

Delegierte auf dem SPD-Parteitag

Parteitag in Berlin

"Können in der Regierung mehr erreichen": SPD-Delegierte ziehen eine erste Bilanz

Von Florian Schillat
Im Gespräch

SPD-Parteitag in Berlin

Sozialdemokraten rüsten sich für Verhandlungen mit der Union

Verbraucherzentralen fordern Nachbesserungen beim Klimapaket

Borussia Mönchengladbach - Bayern München

Samstagsspiele

Bundesliga-Klassiker in Gladbach, Wiedersehen in Leipzig

SPD rüstet sich für Verhandlungen mit Union

Tafeln warnen vor Ruf nach höheren Lebensmittelpreisen

SPD setzt Bundesparteitag fort: Sozialstaat im Mittelpunkt

Unschuldig

TV-Tipp

Unschuldig

Tom Waits

Raspelstimme und zarte Seele

Promi-Geburtstag vom 7. Dezember 2019: Tom Waits

Bericht: Ukrainischer Oligarch in Deutschland festgenommen

Eintracht Frankfurt - Hertha BSC

Bundesliga-Freitagsspiel

Klinsmanns Hertha gibt Sieg in Frankfurt noch her

Klingbeil bleibt SPD-Generalsekretär

SPD-Vizekanzler Olaf Scholz auf dem Parteitag

SPD-Parteitag

"Wow, Olaf on crack" – wie sich Scholz in die zweite Reihe fügt

Von Florian Schillat

Video

SPD-Parteitag - Mit alter Rose in die neue Zeit

Neue SPD-Chefs stellen Koalition infrage

Kühnert, Heil und Geywitz zu SPD-Vizechefs gewählt

Bericht: Verdächtiger des Georgier-Mords womöglich gefährdet

Bundesparteitag

Linksschwenk der SPD - doch die GroKo hält noch