HOME

Schulze: Trumps dieser Welt sollen Klimaschutz nicht bremsen

Berlin - Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat mit Blick auf US-Präsident Donald Trump zu einer Zusammenarbeit der «Willigen» beim Klimaschutz aufgerufen. «Wenn diejenigen die Geschwindigkeit bestimmen, die am langsamsten sind, dann wird das nie was», sagte die SPD-Politikerin der dpa. Auch Klimakonferenzen litten unter Versuchen, Fortschritt aufzuhalten. «Ich glaube, dass ein schnelleres Tempo möglich ist, wenn die Willigen zusammenstehen.» Zu Trumps Rede beim Weltwirtschaftsforum habe sie gedacht: «Man darf sich von den Trumps dieser Welt nicht abhalten lassen, Klimaschutz zu machen.»

Patrick Stewart

Amazon-Serie

«Star Trek: Picard»: Keine Enterprise, keine Uniformen

Pet Shop Boys

Hotspot

Von Berlin begeistert: Ein Liebesbrief der Pet Shop Boys

Automatische Gesichtserkennung

Passus gestrichen

Seehofer verzichtet auf Software zur Gesichtserkennung

Rückenschmerzen weiter häufigster Grund für Fehlzeiten

Thomas Haldenwang

Rechtsextreme Vereinigung

«Combat 18»: Verbot der deutschen Sektion

Christian Prokop

Rückendeckung für DHB-Coach

Handball-Bundesliga stützt Bundestrainer Prokop

Seehofer streicht automatische Gesichtserkennung aus Entwurf

Erling Haaland

19. Bundesliga-Spieltag

Darüber spricht die Liga: Der BVB und seine Jungstars

Merkel reist nach Istanbul

Deutsch-türkische Beziehungen

Strittige Themen im Gepäck: Merkel trifft Erdogan

Festgenommener Anwalt war zu 59 Asylverfahren tätig

Jens Spahn

Stress in Krankenhäusern

Überlastete Ärzte: Spahn sieht Arbeitgeber in der Pflicht

Verfassungsschutz hat Verbot von «Combat 18» ermöglicht

Spahn über Lungenkrankheit

Peter Altmaier

Neuer Anlauf für Reform

Altmaier pocht auf Steuerentlastungen für Unternehmen

Merkel reist zu Erdogan nach Istanbul

Babylon Berlin

TV-Tipp

Babylon Berlin

Jools Holland

Musiker und Moderator

Promi-Geburtstag vom 24. Januar 2020: Jools Holland

Ein übereilter Abzug des US-Militärs aus dem Irak wäre nach Ansicht von US-Präsident Donald Trump verheerend für das Land
+++ Ticker +++

News von heute

Begrenzte Visa-Vergabe an Schwangere: Trump will gegen "Geburtstourismus" vorgehen

SPD-Schiedskommission: Sarrazins Parteiausschluss rechtmäßig

Hilfen für Thomas-Cook-Kunden kosten mehr als 263 Millionen

Käufer würden mehr Geld für sparsamere Autos ausgeben  

"Babylon Berlin"
Hörbuch-Tipp

Volker Kutscher: "Der stumme Tod"

Mord in der Filmbranche: Darum geht es in der neuen Staffel von "Babylon Berlin"

Von Carsten Heidböhmer
Autohandel

E-Autos kleine Nische

Umfrage: Mehr Geld für weniger Kraftstoffverbrauch

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.