HOME

Kinotrailer

"Attack the Block"

Backstreet Boys und New Kids on the Block

Die Rückkehr der Boybands

Block Island in Neuengland

Nichtstun mit Meerblick

Die Insel des anderen Amerikas

Große Natur auf kleinstem Raum

Japanisches Unglücks-AKW

Kernschmelze setzte womöglich Brennstoff frei

Atomruine Fukushima

Radioaktivität erreicht neuen Rekordwert

25 Jahre nach Tschernobyl-GAU

Impressionen vom Unglücksreaktor

+++ Katastrophe in Japan +++

Radioaktive Pfützen an vier Blöcken

Atom-Unfall im AKW Fukushima

Druckbehälter in Reaktor 3 anscheinend beschädigt

Lage in Fukushima verschärft sich

Hohe Strahlung - Arbeiten an Reaktor 1 und 2 gestoppt

+++ Liveticker zur Atomkatastrophe in Japan +++

Kein Rauch mehr über Block 3

Atomkatastrophe in Japan

Hubschrauber sollen Wasser auf Block 4 schütten

Atomkraftwerk Fukushima I

Explosion reißt zwei gewaltige Löcher in die Außenwand

+++ Liveticker zur Jahrhundertkatastrophe in Japan +++

Reaktorblock 2 mit Meerwasser geflutet

Mord an Bremer Lehrerin

Behörde wusste von Stalker - und tat nichts

Von Kerstin Herrnkind

Bundestagswahlkampf

Vera Lengsfeld und der schwarze Block

Video

"New Kids on the Block" in Frankfurt

Fahrbericht: Infiniti FX 50S

New Schiff on the Block

Infiniti FX50S

New Schiff on the Block

Atomkraft

RWE will Biblis A länger am Netz lassen

Gabriel sagt Nein

Neckarwestheim I muss 2009 vom Netz

Interview mit Morten Harket

"Videoclips sind eine Qual"

Ukraine

Timoschenko triumphiert

G8-Gipfel-Bilanz

Radikale wollen keine "Latschdemos"

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(