HOME

FDP über Finanztransaktionssteuer

Geteilte Meinungen zur Börsensteuer in Eurozone

Zwei Festnahmen

Polizistenmord in Augsburg steht vor Aufklärung

Augsburger Polizistenmord

Polizei nimmt zwei Verdächtige fest

Pleite von Manroland

Das Ringen um Arbeitsplätze beginnt

Bayern-Verteidiger Breno

Unbemerkt in die Isolation

Oktoberfest 2011

O'zapft is!

Steuerzahlerbund

Am Etat kann gespart werden

ARD zeigt "Dreileben"

Da muss man drei Mal hingucken

Wechsel zur ARD

Thomas Gottschalk in der "Todeszone"

Und jetzt ... Django Asül

Wellblechhütte Europa

Infografik

So viele Autos brannten schon in Berlin

Großbritannien

Insel der Gewalt

WM-Qualifikation 2014

Alle Gruppen im Überblick

"Polizeiruf 110" aus München

Zu spannend für die Bayern

Guido Westerwelle

Deutschland will bei UN-Vorsitz Brücken bauen

"111 Gründe, München zu lieben"

Nachhilfe für Lokalpatrioten

Atomausstieg

Brüderle verteidigt Regierungskompromiss

Offenbar hohe Rückforderungen des Bundes

Schock für Millionen Riester-Sparer

Kraillinger Doppelmord

Polizei fasst Tatverdächtigen

Grimme-Preise nur für die Öffentlich-Rechtlichen

Keine TV-Qualität bei den Privaten?

Intervention in Libyen

Bundeswehr-Experte sieht mögliche Flugverbotszone kritisch

Verwirrung um neuen Kraftstoff E10

Benzin-Konzerne geben Autobauern Schuld

Verwirrung um neuen Kraftstoff E10

Benzin-Konzerne geben Autobauern Schuld

E10-Debakel

Mineralölwirtschaft ist sich keiner Schuld bewusst

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.