HOME

Bundesanwaltschaft führt noch immer RAF-Ermittlungsverfahren

Berlin - Bei der Bundesanwaltschaft laufen noch immer 20 Ermittlungsverfahren zu Anschlägen der Roten Armee Fraktion (RAF). Dies sagte Generalbundesanwalt Peter Frank dem «Tagesspiegel». Schwerpunkt seien die Taten der dritten Generation der RAF. Diese soll für mehrere Morde verantwortlich sein, so an Deutsche-Bank-Chef Alfred Herrhausen und Treuhand-Chef Detlev Karsten Rohwedder. Die RAF hatte im März 1998 ihre Auflösung erklärt, mehrere Anschläge sind noch immer nicht aufgeklärt. Das betreffe unter anderem die Ermordung Herrhausens und Rohwedders, sagte der Generalbundesanwalt.

Die Bundesanwaltschaft untersucht den Fall Jennifer W.
Exklusiv

Prozess gegen Jennifer W.

Deutsche soll als IS-Mitglied fünfjähriges Mädchen im Irak getötet haben

Von Kerstin Herrnkind
Rechtsextremisten

Berichte

Bundesweite Serie mutmaßlich rechtsextremer Drohmails

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU)

Seehofer will möglichen Versäumnissen bei Hinweisen auf Kriegsverbrecher nachgehen

Magomed-Ali C.

Magomed-Ali C.

Amri-Komplize wegen Anschlagsplänen in Deutschland angeklagt

Einer der Angeklagten mit seinen Anwälten

Prozess gegen mutmaßliche Mitglieder der rechtsextremen Oldschool Society in Dresden

Video

Sicherheitsbehörden vereiteln islamistischen Anschlag

Justitia

Höhere Strafe für Syrer wegen Entführung von UN-Mitarbeiter

Ditib-Zentralmoschee in Köln

Moscheeverband Ditib bekräftigt Willen zu Neuanfang und weist Kritik zurück

Mossul Zivilisten

Kriegsverbrechen im Irak

Mordanklage: Deutsche IS-Anhängerin soll Mädchen erst versklavt und dann verdurstet lassen haben

Schwer bewaffnete Spezialkräfte sollen am Stuttgarter Flughafen das Sicherheitsgefühl stärken

Fahndung nach vier Verdächtigen

Polizei nach Terrorverdacht am Stuttgarter Flughafen bundesweit "sensibilisiert"

Trumps ehemaliger Anwalt Michael Cohen

US-Justiz will "deutliche" Haftstrafe für Trumps Ex-Anwalt

Apotheke am Kölner Hauptbahnhof – Schauplatz der Geiselnahme

Mohammed A.R.

13 mal in den Akten der Polizei – Behörden erklären, warum er nicht abgeschoben wurde

Von Daniel Wüstenberg
IS plante für 2016 offenbar Terroranschlag in Deutschland

Medienbericht

IS plante für 2016 offenbar Terroranschlag in Deutschland - Ermittler durchkreuzten Vorhaben

Ein SEK-Beamter in Köln, der Koffer des Geiselnehmers

Geiselnahme von Köln

Bundesanwalt ermittelt wegen Terrorverdachts – Polizei zeigt Video von Explosion

Von Daniel Wüstenberg
Polizisten vor dem Kölner Hauptbahnhof

Bundesanwaltschaft übernimmt Ermittlungen zu Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof

Rechtsextremisten sollen eine Attacke am Tag der deutschen Einheit geplant haben - sie wurden verhaftet und zum Bundesgerichtshof gebracht

Terrorverdacht

Neonazis aus Chemnitz verhaftet - was sie am Tag der Deutschen Einheit geplant haben sollen

GSG-9-Beamte bei einem Pressetermin

Mutmaßlicher Islamist in Berlin wegen Anschlagsplänen festgenommen

SEK-Beamte in Berlin: Der mutmaßliche Islamist soll einen Komplizen in Frankreich gehabt haben

Sprengstoff in der Wohnung

Festnahme in Berlin: 31-Jähriger soll Anschlag in Deutschland geplant haben

Aschwak Hadschi

Jesidische IS-Sklavin trifft nach eigenen Worten in Deutschland auf Peiniger

Afghanische Sicherheitskräfte mit gefangenen Taliban

Bundesanwaltschaft klagt mutmaßlichen Taliban-Elitekämpfer Thomas K. an

Nachrichten aus Deutschland - Polizei Blaulicht
+++ Ticker +++

News des Tages

Zwei Mädchen nach Schwimmen im Rhein vermisst

Polizeieinsatz bei Festnahme des Tunesiers in Köln

Anschlagsplanungen von Kölner Rizin-Verdächtigem konkreter als bislang bekannt

Der Angeklagte (verpixelt) neben seinem Verteidiger

Junger Syrer wegen mutmaßlicher Planung von schwerem Bombenanschlag vor Gericht