HOME
"Damit konnte keiner rechnen": Mauerfall am 9. November 1989 in Berlin

Ex-Kanzleramtschef Seiters zum Mauerfall

"Ruhig bleiben! Nicht provozieren!"

Bitterfeld 1989 - und jetzt

Von blühenden Landschaften und beleuchteten Wiesen

Hans-Martin Tillack

Wie ich als West-Reporter in Ost-Berlin den Mauerfall verpasste

Von Hans-Martin Tillack
Charly Hübner hat vom Mauerfall erst am nächsten Morgen erfahren - durch zwei "stadtbekannte Trinker". Eine Party war schuld.

"Bornholmer Straße"-Star Charly Hübner

"Wir haben den Fall der Mauer schlicht versoffen"

Ihr eigener Weg in die Politik wäre ohne den Mauerfall "auch nicht denkbar" gewesen, so die Kanzlerin

Merkel zum 25. Mauerfall-Jubiläum

"Natürlich war die DDR ein Unrechtsstaat"

"Alltag in der DDR" von Thomas Billhardt

Das Leben im realexistierenden Sozialismus

Von Carsten Heidböhmer
Einmischung: Bundespräsident Joachim Gauck

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

Gut, dass Gauck sich einmischt

Mit selbstgebastelten Schildern demonstrierten die Sallgaster gegen die Abbaggerung ihres Dorfes - allen voran der junge Pfarrer Klaus Geese.

Menschen und Mauerfall

Warum das Örtchen Sallgast noch steht

Egal ob Ost oder West, Frauen bekommen 1,4 Kinder

Ost-West-Vergleich

Geburten, Rauchen und Übergewicht können wir gleich gut

Der ehemalige Ministerpräsident Brandenburgs, Matthias Platzeck, wünscht sich ein selbstbewussteres Ostdeutschland

Ex-Ministerpräsident Matthias Platzeck

Ostdeutsche brauchen mehr Selbstbewusstsein

Karl-Eduard von Schnitzler bei seinem letzten Auftritt im DDR-TV am 31.10.1989

DDR-Propaganda-Sendung

Vor 25 Jahren verstummte "Der Schwarze Kanal"

Erfuhr vom Mauerfall erst am nächsten Morgen: Charly Hübner, hier bei einem Fototermin am Rande von Dreharbeiten.

Charly Hübner im stern-Interview

"Wir haben den Fall der Mauer schlicht versoffen“

Bundespräsident Joachim Gauck bei seiner Ankunft in Leipzig, anlässlich des Festaktes zum 25-jährigen Jubiläum der "Friedlichen Revolution"

Festakt zum 25. Jahrestag in Leipzig

Gauck erinnert an "Friedliche Revolution" in der DDR

Der Schriftsteller Siegfried Lenz (M) im Oktober 1971 bei einem Empfang des Verlages Hoffmann und Campe am Rande der Frankfurter Buchmesse.

Zum Tod von Siegfried Lenz

Ein Dichter ohne Fehl und Tadel

Der aus Thüringen stammende Schriftsteller Lutz Seiler gewinnt mit seinem DDR-Kruso gleich den Deutschen Buchpreis

Literatur-Auszeichnung

Lutz Seiler erhält Deutschen Buchpreis für "Kruso"

Tag der Deutschen Einheit

Merkel und Gauck eröffnen großen Festakt in Hannover

Ein Markierung am Checkpoint Charly in Berlin zeigt den einstigen Verlauf der Mauer

Schnauze, Wessi!

Meine Zone war besser als deine

Strafversetzt: Barbara (Nina Hoss) arbeitet in der Kinderchirurgie eines kleinen Krankenhauses tief in der Provinz der DDR unter der Leitung ihres neuen Chefs André (Ronald Zehrfeld).

TV-Tipp 3.10.: "Barbara"

Nicht dröge, sondern im besten Sinn spröde

Doodle zum Tag der Deutschen Einheit

Google erinnert an Deutschlands Wiedervereinigung

Der Sonderzug von Prag nach Hof bedeutete für tausende Flüchtlinge die Freiheit vom System der DDR und die Abkehr ihrer Heimat

Dokudrama "Zug in die Freiheit"

Als Bayern die Freiheit bedeutete

Der Titel der BILD-Zeitung vor 25 Jahren in einem Oldtimer vor der Prager Botschaft

DDR Botschaftsflüchtlinge

Genscher nach 25 Jahren zurück in Prager Botschaft

Der Fraktionschef der Linken im Bundestag, Gregor Gysi, hält die DDR nicht für einen Unrechtsstaat

Gregor Gysi

"Die DDR war kein Unrechtsstaat"

Das Sandmännchen sowie Hammer und Sichel sind Symbole für die DDR. Ist das neue Etikett der Begriff "Unrechtsstaat"?

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

Die DDR ein Unrechtsstaat? Aber sicher doch!

Von Tilman Gerwien
Michail Gorbatschow im November 1990. Er vertraute den mündlichen Zusagen von Deutschen und Amerikanern, die Nato werde sich nicht nach Osten ausdehnen. Ein schwerer Fehler.

Nato-Osterweiterung

Wie der Westen einst Gorbatschow übertölpelte