HOME
Donald Trump und Paul Ryan
Analyse

Comey-Entlassung

Warum Donald Trump nichts zu befürchten hat - erst einmal

Von Niels Kruse
Bundespräsident Frank-Walt Steinmeier hebt den Zeigefinger am Rednerpult der Universität Jerusalem in Israel
Kommentar

Antrittsbesuch des Bundespräsidenten

Steinmeiers geschickt untergejubelte Lektion für Israel

Von Andreas Hoidn-Borchers

Juni-Ausgabe

NEON #06/2017

NEON Logo
Deniz Yücel

"Welt"-Journalist

Brief aus der Haft: Das schreibt Deniz Yücel über Erdogan

Meinungsstudie

Jugendliche stehen der EU skeptisch gegenüber

Der 3. Mai ist der Internationale Tag der Pressefreiheit

Aktionstag

Ein Zeichen für die Pressefreiheit!

Von Daniel Wüstenberg
Thomas de Maiziere nachdenklich - Die Presse hält seine Leitkultur-Thesen für überholt
Pressestimmen

Vorschlag des Innenministers

Leitkultur - viele Presse-Kommentatoren zerrupfen Thomas de Maizière

Der russische Präsident Wladimir Putin
stern-Gespräch

Nationalismus in Russland

"Putin sichert sich nach allen Seiten ab"

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sitzt in Anzug und Krawatte bei einer Kabinettssitzung.
Kommentar

Netanjahu und Gabriel

Warum man sich wegen der Gesprächsabsage in Israel sorgen muss

Von Thomas Krause
Frankreich Wahl

Kampf ums Präsidentenamt

Wahlgang im Zeichen des Terrors

Von Andrea Ritter
Anti-AfD-Protest in Köln
+++ Ticker +++

Anti-AfD-Demo in Köln

Kölner Polizei zufrieden - Kritik von Linskbündnis

Türkei Referendum in Hamburg
Kommentar

Erdogan-Referendum

"Falsch" gewählt? Jetzt lasst mal die Deutschtürken in Ruhe

Von Niels Kruse
Micky Beisenherz über das Türkei-Referendum

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

JA zum ICH! Erdogan, die Türken und die neue Viagra-Politik

Recep Tayyip Erdogan: Vorwurf der Wahlmanipulation

Präsidialsystem in der Türkei

Vielleicht seine erste wirklich gestohlene Wahl

Von Raphael Geiger

Reaktionen aus der Politik

"An alle Türkinnen und Türken: Am Ende werden Demokratie und Freiheit siegen"

Türkei: Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan kommt neben seiner Frau Emine in Istanbul aus dem Wahllokal und winkt zum Volk

Historisches Referendum in der Türkei

Präsidialsystem ja oder nein? Experten rechnen mit knappem Wahlausgang

Gesundheitsinformationen aus den sozialen Medien sind nicht immer seriös

Gefährliche Lügen

Wie falsche Gesundheitsinfos auf Facebook und Co gestreut werden

Ungarn Protest CEU

Proteste in Ungarn

Erst ging es um eine Uni, jetzt um die Freiheit des Landes

NPD-Kundgebung: Die Partei könnte zukünftig nicht mehr mit staatlichen Geldern finanziert werden

Ausschluss-Verfahren

NPD soll keine staatlichen Gelder mehr erhalten

Ein Prototyp des türkischen Kampfpanzers Altay: Rheinmetall will beim Bau dabei sein
stern exklusiv

Rüstungskonzern

Panzerbauer Rheinmetall wegen Türkei-Projekt unter Druck

Von Hans-Martin Tillack
Präsident Erdogan will mit der Verfassungsreform seine Macht weiter ausbauen. Schon jetzt beklagt das Auswärtige Amt in einem internen Papier "eine Verschlechterung der Menschenrechtssituation" in der Türkei.
stern exklusiv

Interner Lagebericht

Außenministerium beklagt Einschränkung von Menschenrechten in Türkei

Von Hans-Martin Tillack
Der Angeklagte Marco G. im Gerichtssaal: Er wurde zur lebenslanger haft verurteilt.

Urteil in Düsseldorf

Bonner Bombe: Islamistischer Terrorist muss lebenslang in Haft

Serdar Somuncu
stern-Gespräch

Serdar Somuncu

"Erdogan tut alles dafür, im Knast zu landen"

Muslime beim Freitagsgebet

Fremde Nachbarn

Warum gibt es eigentlich so wenig präzise Fakten über Muslime in Deutschland?

Von Frauke Hunfeld
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.