HOME

Deutschland

Deutsche Bundesrepublik

ICE aus Deutschland in Basel entgleist

Basel - Ein ICE aus Deutschland ist in Basel entgleist. Derzeit gebe es keine Informationen über Verletzte, sagte ein Bahn-Sprecher. Der Triebkopf und ein Wagen seien bei der Zufahrt zu dem Bahnhof SBB am Abend aus den Schienen gesprungen. Der ICE 373 sei auf dem Weg von Berlin-Ostbahnhof nach Interlaken gewesen. Details zu dem Unfall gab es zunächst nicht.

Donald Trump fordert Europa zur Aufnahme von gefangenen IS-Kämpfern auf 

Dschihadisten in Syrien

Trump droht Europa mit Freilassung von Hunderten gefangenen IS-Kämpfern

Tatort in Nürnberg

Ermittler rätseln über Motive

Messerattacken auf zwei Frauen in Nürnberg und Lingen

Mehr Meldungen zu Sicherheitsvorfällen bei kritischer Infrastruktur

Demonstration

Münchner Sicherheitskonferenz

Die Anti-Trump-Konferenz

Ferrari

Nachrichten aus Deutschland

Kein Geld für Sprit: Ferrari-Fahrer kann Tankrechnung nicht bezahlen

Versöhnt mit den Zumutungen des Tagesbaus: Welzows Bürgermeisterin Birgit Zuchold
stern-Reportage

Opfer der Energiewende

Immer auf der Kippe - wie der Kohleausstieg ein Dorf in der Lausitz spaltet

Von Axel Vornbäumen

Bilanz

Kriege, Konfrontation und Klimawandel – was hat die Münchner Sicherheitskonferenz gebracht?

Video

Sarif - Europäer tun nicht genug für Rettung des Iran-Handels

Oskar Brütting, 76, ehemaliger Bäcker, hat "Probleme mit den Haxen und dem Herz". Sein Einzelzimmer ist ihm wichtig: "Ich genieße es, wenn ich meine Ruhe habe."

Deutschland vor dem Pflegekollaps

In guten Händen? Was in Deutschlands Pflegeheimen alles schiefläuft

Tears for Fears

Zeitreise

Tears For Fears erstmals seit dem Mauerfall in Berlin

Sarif auf der Sicherheitskonferenz

Sarif fordert Europäer zu deutlicherem Bekenntnis zu Atomabkommen auf

Asylverfahren

Angst vor Bevormundung

Immer mehr Saudis beantragen Asyl

Spinne "falsche Witwe" (Steatoda nobilis)

Achtung, Verwechslungsgefahr!

Diese Giftspinne sieht der Schwarzen Witwe zum Verwechseln ähnlich - und lebt in deutschen Gartencentern

Steatoda nobilis

Falsche Witwe

Invasive Spinne reiste in Pflanzenkübeln um die Welt

Chart

Warnsignal

Immer mehr Unternehmen dampfen ihre Prognosen ein

Syrien

Gefangene Dschihadisten

Trump fordert Europa zur Aufnahme von IS-Kämpfern auf

Trump fordert Europa zur Aufnahme von gefangenen IS-Kämpfern auf

Smartphone

Verschlüsselung umstritten

WhatsApp zwischen Lehrern und Eltern ist Grauzone

SDF-Kämpfer in Syrien

Trump drängt Deutschland und andere Länder zu Rücknahme ausländischer IS-Kämpfer

Demonstration

Fokus auf Nahost und Iran

Letzter Tag der Münchner Sicherheitskonferenz

Keine Einheitsregelung für WhatsApp bei Lehrern und Eltern

Trump: Europa soll gefangene IS-Kämpfern aufnehmen

Amore in der Olympiahalle: Eros Ramazzotti startet Tournee

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.