HOME

NRW-Wahl

Rot-Grün - Comeback auf Probe

Wahlkampf in NRW

Koch vergleicht Kraft mit Ypsilanti

Die Linke in Nordrhein-Westfalen

Wir gegen den Rest der Welt

Rüttgers glaubt nicht dran

Hannelore Kraft lehnt Rot-Rot in NRW ab

Kraft sagt der Linken ab

Doch Lafontaine bewirbt seine Partei weiter als Koalitionspartner

Hannelore Kraft legt sich fest

Linke "weder regierungs- noch koalitionsfähig"

Und jetzt ... Django Asül

Obama lässt NRW im Stich

Rüttgers warnt vor Rot-Rot

Wahlen in Nordrhein-Westfalen "auf Messers Schneide"

NRW-Wahlkampfauftakt

Rüttgers und Kraft zwischen Hip-Hop und Volkslied

Wahlkampfauftakt in NRW

Tante Kraft tischt auf

Von Lutz Kinkel

Landtagswahl in NRW

Umfrage sieht Schwarz-Gelb und Rot-Grün auf gleicher Höhe

NRW-Wahl

Kraft stellt erstes Mitglied ihres Schattenkabinetts vor

Gemeinsame Pressekonferenz in Berlin

Rot-Grün gibt in NRW nicht auf

NRW-Wahl

Hannelore Kraft gibt nicht auf

Kraft will nach Wahlsieg Bundesrat blockieren

Milliardenschweren "Wahnsinn dringend stoppen"

Wahlkampf in NRW

Ministerpräsident Rüttgers schürt die Angst vor "Radikalen und Chaoten"

Wahlkampf in NRW

Herr Gerneklein gegen Frau Gernegroß

Von Lutz Kinkel

Hartz-IV-Debatte bei Plasberg

"Hartz aber fair"

Debatte um Kraft-Vorschlag

Welche Jobs müssen Hartz-IV-Empfänger annehmen?

Soziale Arbeit für Hartz-IV-Empfänger

Nahles verteidigt Krafts Vorschlag

Hartz-IV-Debatte

Kraft in der Kritik

SPD-Landeschefin Kraft

Bloß keine Diskussionen über Rot-Rot

Treffen mit der Linkspartei in NRW

SPD-Landeschefin Kraft rügt Alleingang

Parteitag der SPD in NRW

Medizinmann Gabriel ruft zum Gefecht

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(