HOME

SPD-Parteitag in Dortmund

Gabriel attackiert Rüttgers und Schwarz-Gelb

Sigmar Gabriel

Breitseiten aus NRW

SPD-Parteitag in Dortmund

Wiederauferstehung im Rüttgers-Land

Nordrhein-Westfalen

Traumergebnis für SPD-Landeschefin Kraft

Nordrhein-Westfalen

SPD-Parteitag leitet letzte Wahlkampfphase ein

Sponsoren-Affäre in NRW

SPD-Landesvorsitzende fordert weiterhin Rücktritt von Rüttgers

Nordrhein-Westfalen

Auch SPD soll Firmen mit Politikerbesuchen gelockt haben

Landtagswahl in NRW

Kraft will keine klare Koalitionsaussage treffen

Mögliches Ende des Solidarpakts

CDU und FDP kritisieren Vorschlag von Kraft

SPD-Parteitag

Steinmeier liefert Kampfansage an Schwarz-Gelb

SPD-Parteitag

Satte Mehrheit wählt Gabriel zum SPD-Chef

Hannelore Kraft

SPD soll auf Parteitag "nach vorn diskutieren"

SPD-Parteitag

Sigmar Gabriel vor wichtiger Konferenz krank

SPD

Vorstand nickt neue Parteispitze ab

Personeller Neuanfang

SPD-Vorstand nominiert Gabriel als Parteichef

SPD-Machtpoker

Heil gibt Amt des Generalsekretärs auf

Nach Rüttgers-Fauxpas

CDU lässt SPD-Chefin von Videoprofis filmen

SPD-Parteitag

Der Zwangsglaube an Steinmeier

Von Lutz Kinkel

stern-Umfrage

Rüttgers in Nordrhein-Westfalen klar vorn

stern-Umfrage

Rüttgers in Nordrhein-Westfalen klar vorn

Oliver Wittke

NRW-Verkehrsminister rast aus dem Amt

Nordrhein-Westfalen

Rüttgers vorn, auch bei SPD-Anhängern

SPD-Sonderparteitag

Die Ruhe nach dem langen Sturm

Abgaben

SPD denkt über höhere Reichensteuer nach

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(