HOME

Heiko Maas

Heiko Maas

Heiko Maas ist als Sohn eines Kraftfahrzeugmeisters und einer Schneiderin ein echtes Arbeiterkind und stand nach dem Wehrdienst selbst bei den Ford-Werken in seinem Heimatort Saarlouis am Fließband. ...

mehr...

Maas wirft Russland im Mordfall Rechtfertigungsversuch vor

Berlin - Außenminister Heiko Maas hat dem russischen Präsidenten Wladimir Putin vorgeworfen, in der Affäre um den Mord an einem Georgier in Berlin falsche Angaben gemacht zu haben. Putin hatte den Ermordeten als «Verbrecher und Mörder» bezeichnet und gesagt, dass Deutschland russische Auslieferungsersuchen abgelehnt habe. Maas widersprach dem Staatschef in der ZDF-Sendung «Maybrit Illner». Diese Vorwürfe, die jetzt erhoben würden, seien der Bundesregierung in der Vergangenheit nie mitgeteilt worden, sagte er. Der Georgier war im August in Berlin von hinten erschossen worden.

Mord-Affäre: Russland weist deutsche Diplomaten aus

Maas verurteilt geplante US-Sanktionen gegen Nord Stream 2

Bundesaußenminister Maas

Maas rechnet nicht mit Lockerung von Sanktionen gegen Russland bei EU-Gipfel

Konflikt in der Ukraine

Gibt es eine Friedenslösung?

Merkel und Macron vermitteln in Ukraine-Konflikt

Josep Borrell

Maas reist zum Treffen

EU-Außenminister tagen erstmals unter Vorsitz von Borrell

Außenminister Heiko Maas

Maas ruft vor Ukraine-Gipfel zu Friedenslösung für das Land auf

Außenminister Maas

Maas fordert vor Ukraine-Gipfel stärkeres Entgegenkommen Moskaus

Ukraine-Konflikt: Maas fordert Moskau zu Entgegenkommen auf

Maas im zweiten Wahlgang in SPD-Vorstand gewählt

Maas scheitert in erstem Wahlgang bei SPD-Vorstandswahl

Emmanuel Macron

Gipfel in London

Nato-Geburtstag: Alle wollen feiern - außer einem

Flagge der Nato

Maas ruft zur Stärkung der Nato auf

Video

Maas: China muss Verpflichtungen bei Menschenrechten nachkommen

SPD-Fraktionschef Mützenich

«Wir schützen Menschen»

SPD will Rüstungsexporte drastisch einschränken

Maas (l.) und Cavusoglu (M.) beim G20-Treffen in Japan

Maas äußert Unverständnis wegen Anwalt-Festnahme gegenüber türkischem Kollegen

Maas protestiert bei Cavusoglu gegen Verhaftung von Anwalt

Maas

G20-Treffen in Japan

Maas protestiert bei Cavusoglu gegen Verhaftung von Anwalt

Maas spricht bei G20-Treffen mit Cavusoglu

Maas bei G20-Außenministertreffen

Maas will rasche Lösung im Fall von Botschaftsanwalt

Heiko Maas (SPD)

Maas plädiert bei Besuch in Hiroshima für atomwaffenfreie Welt

Maas und Cavusoglu

Jurist arbeitete für Botschaft

Maas will mit Cavusoglu über inhaftierten Anwalt sprechen

Maas gegen einseitigen Abzug der Atomwaffen aus Deutschland

Heiko Maas ist als Sohn eines Kraftfahrzeugmeisters und einer Schneiderin ein echtes Arbeiterkind und stand nach dem Wehrdienst selbst bei den Ford-Werken in seinem Heimatort Saarlouis am Fließband. 1989 entschied er sich, Jurist zu werden und schloss das Studium 1996 erfolgreich ab. Schon früh trat Maas der SPD bei und wurde 1992 zum Vorsitzenden der Jusos im Saarland gewählt. Innerhalb von sechs Jahren stieg er als Zögling von Oskar Lafontaine zum Umweltminister im Saarländischen Landtag auf. So ging es aber nicht weiter. Insgesamt dreimal hat sich Maas für das Amt des Regierungschefs im Saarland beworben, konnte aber die Wähler nicht von sich überzeugen. Der aktive Triathlet wurde 2013 im "Kabinett Merkel" zum Bundesjustizminister berufen. Seine erste Amtshandlung bestand darin, den im Koalitionsvertrag vereinbarten Gesetzesentwurf für die Vorratsdatenspeicherung solange zu verschieben, bis der Europäischen Gerichtshofs geurteilt hat, ob durch die Richtlinie die Rechte der EU-Bürger verletzt werden.