HOME

Kita-Geiselnehmer von Köln

Polizei rätselt über Tatmotiv

Köln

Polizei überwältigt Geiselnehmer in Kita

Köln

Polizei beendet Geiselnahme in Kita

Misshandlung in der Kita

Wenn die Erzieherin zuschlägt

Kita-Ranking

Wo Kinderbetreuung am günstigsten ist

Umschulung zu Erziehern

Hartz IV - das letzte Aufgebot

Von Gernot Kramper

Mehr Platz für Kinder

Generelle Bau-Erlaubnis für Kitas in Wohngebieten

Schuldenkrise in Europa

Merkel muss Ja zum Fiskalpakt teuer bezahlen

Kita-Ausbau und Betreuungsgeld

Die Ich-mach-es-allen-recht-Ministerin

Von Lutz Kinkel

Weltfrauentag in der Kita

Praktikant Gysi redet zu viel

Warnstreiks in drei Bundesländern

Der öffentliche Dienst macht Druck

Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)

Chemie im Kindergarten

Hohe Belastung durch Weichmacher

Kinderbetreuung in Deutschland

Kleine Kita-Gruppen in Bremen

Kitas in Deutschland

Bestes Betreuer-Kind-Verhältnis in Bremen

Kindergarten-Monitor 2010

Das kosten Kitas in deutschen Städten

Studie der Bertelsmann-Stiftung

Nachfrage nach Kinderbetreuung steigt

Neue niedersächsische Ministerin

Aygül Özkan will Migrantenkinder früh in Kitas schicken

Aygül Özkan

Neue Ministerin will Migrantenkinder in Kitas schicken

Tarifkonflikt

Warnstreiks im Öffentlichen Dienst erfassen Flughäfen

Tarifstreit

Warnstreiks im Öffentlichen Dienst laufen an

Kita-Streiks auf Höhepunkt

"Wir müssen das jetzt durchziehen"

Kitas und Kindergärten

Wunsch und Wirklichkeit

Bundesweite Streiks

Kitas ab Freitag dicht

Bundesweite Aktion

Warnstreiks in Kitas und Jugendämtern

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(