HOME

Mietpreisbremse verlängert - Mieter können Geld zurückfordern

Berlin - Die Mietpreisbremse wird verlängert - und zwar mit deutlich schärferen Regeln. Wie der Bundestag beschloss, sollen Mieter künftig zuviel gezahlte Miete auch rückwirkend für bis zu zweieinhalb Jahre zurückbekommen. Die Mietpreisbremse, die die Miethöhe nach einem Umzug in beliebten Gegenden begrenzt, wurde zudem bis mindestens Ende 2025 verlängert. Wo die Preisbremse gilt, darf ein Vermieter in der Regel nur zehn Prozent mehr als die ortsübliche Vergleichsmiete verlangen.

Justizminister William Barr (l.) hat Donald Trump kritisiert

Die Morgenlage

US-Justizminister fordert Trump auf, weniger zu twittern

Mieterprotest in Berlin

Immobilien

Ihre Miete ist zu hoch? So können Sie sich wehren

Stern Plus Logo
Altbauten in der Stadt

Immobilien in Deutschland

Gute Nachrichten für Mieter: Die Preise bei Neuvermietung stagnieren

Plattenbauten in Berlin-Friedrichshain

Kabinett beschließt Verlängerung der Mietpreisbremse bis 2025

Wohnhäuser in Berlin

Belastung für Mieter in Metropolen besonders hoch

Häuserfassaden in Berlin-Neukölln

Aktionsbündnis "Wohnen ist Menschenrecht" fordert Mietpreisbremse ohne Ausnahmen

Wohnungsneubau in Berlin

Verbändebündnis fordert zwei Millionen Sozialwohnungen bis 2030

Cristiano Ronaldo
+++ Ticker +++

News von heute

Anwälte räumen ein: Cristiano Ronaldo hat doch wegen Vergewaltigungsvorwürfen gezahlt

Ein Paar bekommt Hausschlüssel

Entlastung für Mieter

Mietpreisbremse und Maklerkosten: Diese Änderungen hat die große Koalition beschlossen

In einem Verkehrsspiegel spiegelt sich eine Häuserzeile

Koalitionsausschuss

Grundrente und Mietpreisbremse: Darauf haben sich Union und SPD geeinigt

Hauskäufer sollen entlastet werden

Koalition will Lage für Mieter und Käufer von Eigenheimen verbessern

Die "Sommerhaus der Stars"-Teilnehmer
TV-Kritik

Das Sommerhaus der Stars

Auftakt im Promi-Horrorhaus: Panik, Paranoia, Pimperlust und Penislängen

Vonovia-Chef Rolf Buch
Interview

Wohnungsnot in Deutschland

Vonovia-Chef: "Bei uns gibt es keine Luxussanierungen"

Sebastian Bartels, stellvertretender Geschäftsführer Berliner Mieterverein
Interview

Mieterhöhungswelle

"Wir sind am Limit. Der Mietendeckel muss kommen"

Von Daniel Bakir
Eine Häuserzeile in Berlin

Justizministerin Barley will Mietpreisbremse erneut verschärfen

Blick über die Hochhäuser der Gropiusstadt im Süden von Berlin
Pressestimmen

Wohnungsnot

Presse zum Thema Enteignungen: "Die Initiative hat Wucht und trifft einen Nerv"

Deutsche Wohnen in Berlin

Mietpreise in Deutschland

Wohnungskonzerne enteignen? Warum das nicht die Lösung ist

Von Katharina Grimm
Demonstranten am Berliner Alexanderplatz

Großdemos

"Wohnen ist Grundrecht": Zehntausende demonstrieren gegen hohe Mieten

Häuserzeile in Frankfurt

Mieter bekommen bei unwirksamer Mietpreisbremse keinen Schadenersatz vom Land

Die GroKo hat geliefert, aber die To-do-Liste bleibt lang. Die Reihe an Versprechen im Überblick

Zwischenbilanz

Ein Jahr GroKo: Was sie nur versprochen und was sie schon gehalten hat

In Berlin will eine Initiative Wohnungen per Enteignung übernehmen

Wohnungsnot

Initiative will Immobilienkonzerne in Berlin enteignen - aber geht das so einfach?

Päärchen auf der Couch mit Hund und Katze

Wohnung

Warum ihr auf diese fünf Klauseln in eurem Mietvertrag achten solltet

NEON Logo
Wohnungen in einem Plattenbau in Rostock
Fragen und Antworten

Spitzengespräch

Wohngipfel im Kanzleramt: Kommt der Kampf gegen die Wohnungsnot endlich in Gang?