HOME
Katholikinnen fordern Priesteramt für Frauen und Gleichberechtigung

Initiative "Maria 2.0"

Papst Benedikt verteidigt das Zölibat – diese Katholikinnen fordern mehr Rechte

Der emeritierte Papst Benedikt hat sich hinter das Zölibat gestellt – und damit auch gegen viele engagierte Katholikinnen. Immer mehr Frauen in der Kirche streiten für mehr Gleichberechtigung. Die Bewegung "Maria 2.0" entwickelt eine Wucht, die noch vor Jahren undenkbar war.

Stern Plus Logo
"Tatort: Kein Mitleid, keine Gnade": Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, l.) und Freddy Schenk (Dietmar Bär) suchen den Mörder ein

Tatort

Quotenerfolg für Ballauf und Schenk

Jugendgewalt

Umfragestudie

Jugend-Kriminalität erledigt sich oft von allein

Studie: Jugend-Kriminalität erledigt sich oft von allein

Wilsberg - Bielefeld 23

TV-Tipp

Wilsberg - Bielefeld 23

Moderatoren

Harte Kritik an «Spaßsendung»

Die Show und das Feuer - Das neue RTL-Dschungelcamp startet

Lotto

Glückstreffer

Westfale gewinnt 32 Millionen Euro im Lotto

«Wilsberg»

Jubiläum

TV-Star Lansink kann sich Leben ohne «Wilsberg» vorstellen

Polizei am Tatort in Gelsenkirchen

Hintergründe noch unklar

Polizist erschießt Mann in Gelsenkirchen – war der Angreifer psychisch krank?

Von Daniel Wüstenberg
Dieter Krebs Bang Boom Bang
Interview

"Bang Boom Bang"-Regisseur Peter Thorwarth

"Jetzt lassen wir mal das alberne Herr Krebs weg. Ich bin der Diether"

Von Patrick Rösing
"Das Traumschiff" mit Florian Silbereisen

"Das Traumschiff"

Er schippert dem "Tatort" davon: Darum ist Florian Silbereisen als Kapitän ein Volltreffer

"Tatort: Das Team": Nadeshda Krusenstern wird ermordet

Fall "Das Team"

Die Kommissarin und ihr Mörder: fünf Fragen und Antworten zum Neujahr-"Tatort"

Von Julia Kepenek
Tatort - Friederike Kempter

Filmtod

Friederike Kempter verlässt Münster-«Tatort»

"Tatort"

Quoten der Krimireihe

Die drei erfolgreichsten "Tatorte" kommen aus Münster - das Schlusslicht lief erst kürzlich

Kommissarin Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter) im "Tatort: Das Team"

Friederike Kempter

Sie ist noch mal im "Tatort" zu sehen

Christoph (Charly Hübner, v.l.), Martina Bönisch (Anna Schudt), Franz (Nicholas Ofczarek), Peter Faber (Jörg Hartmann), Marcus

Tatort: Das Team

Die Stars im Crossover-Impro-Krimi

"Tatort: Das Team" aus Dortmund
Schnellcheck

"Tatort" aus Dortmund

Vier tote Kommissare - und der Mörder kommt aus den eigenen Reihen

Von Julia Kepenek
Getreideernte

Bessere Düngetechnik

Agravis-Chef: Getreidepreise 2020 wohl stabil

Tatort: Das Team

TV-Tipp

Tatort: Das Team

Tatort

Krimi-Reihe

Start ins Jubiläumsjahr: Der «Tatort» wird 50

Der namhafte Cast von "Tatort: Das Team"

Tatort: Das Team

Lohnt sich der Crossover-Impro-Krimi?

"Tatort: Spieglein, Spieglein"

Münster wieder vorn

«Tatort»-Zuschauerzahl 2019 gestiegen

"Donna Leon: Stille Wasser": Brunetti (Uwe Kockisch, l.) und Capitano Dantone (Kai Schumann) entdecken die Leiche von Davide C

Krimi TV-Tipps

Krimi-Tipps am 1. Weihnachtsfeiertag

"Inspector Barnaby: Treu bis in den Tod":  Barnaby (John Nettles, l.) und Troy (Daniel Casey) am Tatort

Krimi TV-Tipps

Krimi-Tipps am Montag

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?