HOME

Berlin vertraulich!

Wehe dem, der Böses dabei denkt

Berlin vertraulich!

Das Örtchen der Kanzlerin

Die Spargelfahrt des Seeheimer Kreises

SPD labt sich an Merkels Geholper

Von Lutz Kinkel

Bundeswehrreform

Loblieder auf de Mazière

SPD-Parteireform

Gabriels Castingshow

Von Lutz Kinkel

Kanzlerkandidat der SPD

Bürger favorisieren Steinbrück

SPD-Kanzlerfrage

Steinbrücks Attacke

Möglicher Kanzlerkandidat der SPD

Steinbrück bringt sich in Stellung

Interview mit SPD-Vizechefin Schwesig

Kein Beileid für Rösler

SPD im Dauertief

Unscharf, ratlos, tragisch

Berlin vertraulich!

Die SPD träumt, der Mittelstand schäumt

Regierungserklärung im Bundestag

Merkel hebt den Daumen für Euro-Rettungspakt

Neuwahlen in Schleswig Holstein

SPD entscheidet über Kurs nach Kiel

Bundesbank-Chef über Verzicht auf EZB-Kandidatur

Weber beklagt fehlende Unterstützung

EZB-Chef-Debatte

Steinbrück hat keine Interesse an Kandidatur

Regierungsgutachten

Kaum Überlebenschancen für HRE und WestLB

Kieler Untersuchungsausschuss

Steinbrück: Milliardenhilfen für HSH Nordbank alternativlos

stern-Umfrage

Steinmeier - frohe Kunde zum Comeback

Nachruf auf Hermann Scheer

Buckeln war nicht sein Ding

Peer Steinbrück

Der Phantom-Kanzlerkandidat

Die SPD und die K-Frage

Gabriel gegen Steinbrück - 1:0

Wahltrend: Rekordwerte für die Grünen

Die Götterdämmerung der Volksparteien

"Unterm Strich" - ein Buch zur Finanzkrise

So gut war Steinbrück nie

Wulff auf Staatsbesuch in der Schweiz

Bloß nicht "Sarrazin" sagen

Von Ulrike Posche
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.