HOME
Pegida Dresden Wiedervereinigung

Reaktionen auf Dresden-Pöbelein

"Flüchtlinge sind einfacher zu integrieren als diese Demokratie-Verächter"

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU, links) neben Angela Merkel (CDU), Joachim Gauck, Norbert Lammert (CDU) und Andreas Voßkuhle in Dresden. Der Besuch in der sächsischen Landeshauptstadt bildet zugleich den Abschluss der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit.

Tag der Deutschen Einheit in Dresden

"Beschämt erleben wir, dass Worte die Lunte legen können für Hass und Gewalt"

Demonstrationen in Dresden zum Tag der Deutschen Einheit

Merkel und Gauck vor Ort

Tag der Deutschen Einheit in Dresden: Zwischen Tränen und Trillerpfeifen

Ronald Schill

Ronald Schill bei "Adam sucht Eva"

Der Schill und die Sünde

Von Stephan Maus
Roland Kaiser
stern-Gespräch

Roland Kaiser

"Sagten Sie Schlager-Fuzzy?"

Artikel aus Baby und Familie

Angebliche "Gefahr von Rechts"

Apothekenblatt warnt vor blonden Mädchen mit Röcken

Pegida Lutz Bachmann

Sonneninsel statt Sachsen

Pegida-Chef Lutz Bachmann will nach Teneriffa ziehen

Das Logo auf der Jacke des Prügelnden ist von der AfD nachträglich eingefügt

Urheberrecht verletzt

AfD hat Foto nicht manipuliert, aber geklaut

Von Jenny Kallenbrunnen
Usedom

Erfolg der Populisten

Die Insel der AfD - was bedeutet die Wahl für Usedoms Tourismus?

Mehrere Tausend Deutschtürken sind zu einer Pro-Erdogan-Demonstration in Köln zusammengekommen

Presseschau zur Erdogan-Demo in Köln

"Wer Erdogans Lügen wiederholt, muss sich fragen, ob er im richtigen Land lebt"

In München haben Pokémon Go Spieler eine Pegida-Veranstaltung gestört

Gegendemo in München

Pokémon Go-Spieler stören Pegida

Ex-Pegida-Frontfrau Tatjana Festerling

Ex-Pegida-Frau

Werbung für bulgarische Bürgerwehr: Ermittlungen gegen Tatjana Festerling

Rechte Demonstranten beim Besuch von Bundespräsident Gauck in Sebnitz

Rechte Propaganda

Warum Gauck als "Volksverräter" beschimpft wird

Von Lutz Kinkel
Transparente mit "Willkommen in Dunkeldeutschland"

"Besorgte Bürger"

Gauck schlägt in Sachsen blanker Hass entgegen

Diese Kinderschokolade-Verpackungen versetzten die Pegida-Anhänger in helle Aufregung

Gündogan und Boateng

Pegida-Anhänger wüten gegen Nationalspieler auf Schoko-Verpackungen

Plünderer bei den Krawallen in London 2011
Kommentar

Panama Papers

Eure Armut kotzt uns an

Von Sophie Albers Ben Chamo
Auge einer Frau mit blauer Iris
Selbstversuch

Im Rassismus-Workshop

Sind wir nicht alle ein bisschen Steinbach?

Von Sophie Albers Ben Chamo

Politik

Die ganze Wahrheit

NEON Logo
Heimat: Das kann auch die Stammbar sein

Freizeit

Wo ist Zuhause?

NEON Logo
Cover der Zeitschrift "Eltern" zeigt eine Mutter mit Kopftuch und ihr Kind

Nach Kopftuch-Cover

Rechter Mob bedroht "Eltern"-Redaktion

Von Jenny Kallenbrunnen
Periscope-Replay

stern vor Ort bei Pegida

"Kalifat NRW", "Press-tituierte" - die wirre Hetze des Lutz Bachmann

Periscope

stern vor Ort in Dresden

Nach Clausnitz und Bautzen: Wie radikal gibt sich Pegida?

Zuhause

Gute Freunde?

NEON Logo
Nichts für AfD-Fans: Anke Engelke, George Clooney und Karoline Schuch

Berlinale 2016

Pegida-Anhänger haben ein Unterhaltungsproblem

Von Sophie Albers Ben Chamo
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.