HOME

Wirtschaftswachstum

Brüderle fordert kräftige Lohnerhöhungen

Finanzminister bot Kanzlerin Rücktritt an

Schäubles letzte Frist

Schäuble im Krankenhaus

Wirtschaftsminister Brüderle springt ein

Energiekonzept der Regierung

Auftritt des grauen Fünfers

Gerüchte um Westerwelle

"Von Rücktritt war nie die Rede"

Gerüchte um Westerwelle-Rücktritt

"Ich habe nie darüber nachgedacht"

Regierung und Ökonomen

Prächtige Prognosen für den Arbeitsmarkt

Schwarz-Gelber Atomkompromiss

Nur die Opposition kann Röttgen retten

Atomlobby setzt Laufzeitverlängerung durch

Deutschlands dunkle Macht

Längere Laufzeiten

Atomkompromiss entzündet heißen Herbst

Einigung über Atomlaufzeiten

Opposition kritisiert Schwarz-Gelb scharf

Verlängerung der AKW-Laufzeiten

Kompromiss mit hohem Restrisiko

Einigung im Kanzleramt

Atomkraftwerke bleiben länger am Netz

Vor Atomgipfel im Kanzleramt

Koalition ringt um gemeinsamen Kurs

Längere AKW-Laufzeiten

Merkel sucht nach der Atom-Linie

Verlängerung von AKW-Laufzeiten

Merkel legt sich noch nicht fest

Brennelementesteuer

Brüderle warnt vor übermäßiger Belastung der Energieunternehmen

Westerwelle unter Druck

Gegenwind aus der eigenen Partei

Karstadt

Von der Leyen mischt in Diskussion um Kaufhauskette mit

Wirtschaftswachstum 2010

Aufschwung beflügelt Hoffnungen

Überraschendes BIP-Wachstum

Willkommen im Wirtschaftswunderland!

Wirtschaft wächst im Rekordtempo

Deutschlands Aufschwung XL

Fachkräftemangel

Seehofer will Potenzial in Deutschland ausschöpfen

BA-Chef Weise rät

Lieber Kinderbetreuung ausbauen als Fachkräfte einkaufen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(