HOME

Übergangslösung für Seenotrettung weiter nicht in Sicht

Luxemburg - Die von Bundesinnenminister Horst Seehofer vorangetriebene Übergangslösung zur Rettung von Bootsmigranten kommt kaum voran. Bei einem EU-Innenministertreffen in Luxemburg schloss sich kein Staat offiziell der Einigung von vor zwei Wochen an. Einige Länder zeigten sich immerhin aufgeschlossen. Einen festen Verteilmechanismus für Migranten, die aus dem zentralen Mittelmeer gerettet werden, gibt es aber weiter nicht. Im September war Seehofer noch deutlich optimistischer. Da hatte er sich mit Italien, Malta und Frankreich auf eine Grundsatzeinigung zur Seenotrettung verständigt.

Seehofers Übergangslösung für Seenotrettung kommt kaum voran

Seehofer wirbt für Malta-Einigung zur Seenotrettung

Video

Seenotrettung: Seehofer wirbt für Verteilung in der EU

Seenotrettung im Mittelmeer - Seehofer sucht Mitstreiter

Horst Seehofer

EU-Ministertreffen

Seehofer sucht Verbündete für Lösung zur Seenotrettung

Seenotrettung: Seehofer sucht Verbündete

Seehofer verteidigt Plan zur Seenotrettung

Rackete fordert EU-Regelung für gemeinsame Seenotrettung

Seehofer sucht Rückendeckung für Pläne zur Seenotrettung

Vor Neukaledonien

Kreuzfahrtschiff rettet drei Schiffbrüchige aus Pazifik

Horst Seehofer

Nach Kritik aus FDP und CSU

Sondersitzung: Seehofer gibt Auskunft zu Seenotrettung

Sondersitzung: Seehofer gibt Auskunft zu Seenotrettung

Klaas Heufer-Umlauf

Spendengelder versenkt?

Warum Klaas Heufer-Umlauf mit seinem Projekt zur Seenotrettung scheiterte

NEON Logo
Seenotretter der SOS Mediterranee halten Rettungswesten für die in Seenot geratenen Migranten bereit.

Treffen auf Malta

Kommt der große Wurf? EU-Innenminister beraten über Seenotrettung

Hey (l.), Ärzte ohne Grenzen, Bedford-Strohm, EKD.

Evangelische Kirche kauft Schiff für Seenotrettung im Mittelmeer

Pia Klemp

Kritik am Umgang mit Migranten

"Sea-Watch"-Kapitänin Klemp lehnt Pariser Verdienstmedaille ab

Boat People: Flüchtlinge aus Vietnam auf einem Boot

Schicksalsjahr

Seenotrettung und mehr: Wie Ereignisse aus dem Jahr 1979 noch immer unsere Welt prägen

Von Eugen Epp
Die "Ocean Viking" in Marseille

Neues Flüchtlings-Rettungsschiff "Ocean Viking" in See gestochen

Zum 1. August ging die Online-Sammelaktion mit dem Titel "Leben retten ist kein Verbrechen: Lasst uns die Seenotretter retten!" zu Ende

Spendenaktion

Böhmermann und Heufer-Umlauf sammeln eine Million Euro für Sea-Watch

Rettungsschiff "Aquarius" von SOS Méditerrannée und Ärzte und Grenzen

SOS Méditerranée und Ärzte ohne Grenzen nehmen Seenotrettung wieder auf

Merkel bei der Pressekonferenz am Freitag

Merkel: "Seenotrettung ist ein Gebot der Humanität"

Till Lindemann bei einem Rammstein-Konzert

"Willkommen"-Schild

Pro Seenotrettung? Rammstein überrascht mit politischem Zeichen

Kapitän Claus-Peter Reisch vor dem Rettungsschiff Lifeline im Hafen von Valletta, Malta
Interview

Claus-Peter Reisch

Kapitän und Seenotretter über den Fall Rackete und seinen Job: "Man lässt Menschen nicht ersaufen"