HOME
BKA-Chef Münch

"Klare Kante zeigen"

BKA-Chef Münch: «Reichsbürger gehören nicht in die Polizei»

Berlin - Der Präsident des Bundeskriminalamtes (BKA), Holger Münch, fordert ein hartes Vorgehen gegen Extremisten innerhalb der Sicherheitsbehörden. «Wir sehen Einzelfälle in der Polizei mit Auffälligkeiten. Da heißt es, klare Kante zu zeigen», sagte Münch dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

BKA-Chef Münch: «Reichsbürger gehören nicht in die Polizei»

Video

Heißer Kampf gegen Drogen

Rechtsextremismus

Teils mit «Waffenaffinität»

Jeder zweite Rechtsextremist ist gewaltbereit

Bundesregierung: 12 700 gewaltorientierte Rechtsextremisten

Mann in Kalifornien soll Anschlag geplant haben - Festnahme

Gedenken an die Opfer

Hinweise nicht weitergegeben

Nach Anschlägen: Sri Lanka krempelt Sicherheitskräfte um

Trauer für verstorbenen rechten Hooligan in Chemnitz

Behörden registrieren enge Verflechtung zwischen Hooligans und Rechtsextremen

Ein Trupp voll vermummter Bundespolizisten verlässt nach eine Razzia ein Grundstück

Medienbericht

BKA verhinderte in den vergangenen neun Jahren wohl 13 Anschläge in Deutschland

Polizeibeamte

Elf Festnahmen bei Antiterrorrazzia im Rhein-Main-Gebiet

Briefbomben in London - Polizei an der Waterloo Station

Anti-Terror-Einheit ermittelt

Briefbomben in London - die Spur führt nach Irland

Günter Krings

Beweissuche gegen Dschihadisten stellt Sicherheitsbehörden vor Probleme

FDP kritisiert Vorgehen der Sicherheitsbehörden nach Datendiebstahl

FDP-Fraktionsvize kritisiert Vorgehen der Sicherheitsbehörden nach Datendiebstahl

Recep Tayyip Erdogan und Angela Merkel

Bundesregierung bestreitet Einflussnahme auf Erdogan-Pressetermin im Kanzleramt

Falschmeldungen auf dem Handy?

Chefs der US-Sicherheitsbehörden warnen Wähler vor Manipulation durch Russland

IS plante für 2016 offenbar Terroranschlag in Deutschland

Medienbericht

IS plante für 2016 offenbar Terroranschlag in Deutschland - Ermittler durchkreuzten Vorhaben

Polizisten durchsuchen eine Wohnung in Rotterdam

Niederländische Polizei vereitelt "großen Terroranschlag"

V.l.n.r.: Dieter Romann (Bundespolizei), Holger Münch (BKA) , Hans-Georg Maaßen (Verfassungsschutz) und Bruno Kahl (BND) posieren vor der Orangerie von Schloss Charlottenburg

"Kritik am Zerrbild"

Maaßen holt sich Streicheleinheiten beim Familientreffen der Sicherheitsbehörden

Die Auseinandersetzung in Dresden

Dresden

Brisante Wende im "Frontal 21"-Fall: Pegida-Pöbler ist Mitarbeiter des LKA Sachsen

Von Daniel Wüstenberg
Ein historisches Foto von der Geiselnahme in Gladbeck vom 17. August 1988
stern-Spezial zum Jahrestag

Gladbecker Geiseldrama

Freundin bezweifelt offizielle Version zum Tod Silke Bischoffs

Das Grab von Silke Bischoff in Heiligenrode

Gladbeck-Geisel erhebt schwere Vorwürfe gegen Polizei und Medien

US-Präsident Donald Trump in Pennsylvania

Trump nennt Einmischung Russlands in US-Wahl "Schwindel"

Hongkong-Flagge vor der Skyline

Hongkongs Polizei will Unabhängigkeitspartei verbieten lassen

Polizeieinsatz bei Festnahme des Tunesiers in Köln

Tunesier gelang laut Ermittlern Anfang Juni Herstellung von hochgiftigem Rizin