HOME

Sigmar Gabriel

SPD-Vorsitzender Sigmar Gabriel

Ein Mann mit schwerer Jugend, der Aufstieg in die Spitzenpolitik war ihm nicht in die Wiege gelegt. Nach der Trennung seiner Eltern wuchs Sigmar Gabriel gegen seinen Willen beim Vater auf, der ein üb...

mehr...
Deniz Yücel und seine Frau Dilek nach Yücels Freilassung aus dem Gefängnis

367 Tage in türkischer Haft

Deniz Yücel: So kam es zur Haftentlassung des "Welt"-Journalisten - das Protokoll

Deniz Yücel blieben zwischen Entlassung und Abreise nur wenige Stunden: Kurzer Abstecher in die Istanbuler Wohnung, Katze mitnehmen. Zwischenstopp in Berlin, dann: ab in die Flitterwochen. Das Protokoll Yücels letzter Stunden in Haft - und der ersten in Freiheit.

Fragen und Antworten

AfD-Schock zum Start der SPD-GroKo-Wahl

Merkel und Erdogan

Analyse

Schwieriger Neuanfang in einer komplizierten Beziehung

Cavusoglu: «Positiveres Klima» zu Deutschland

Gerd Müller

Bewerbung

Entwicklungsminister Müller: «Ich kämpfe um den Job»

Benjamin Netanjahu

Münchner Sicherheitskonferenz

Viele Krisen, keine Lösungen: Tage der ratlosen Diplomaten

Gabriel auf der Münchner Sicherheitskonferenz

Wachsende internationale Spannungen prägen Münchner Sicherheitskonferenz

Andrea Nahles

Basisoffensive

SPD-Spitze von «GroKo»-Ja überzeugt

Sigmar Gabriel

Absage des Außenministers

Ukraine-Treffen: Ließ Gabriel das Gespräch platzen?

Netanjahu bei der Sicherheitskonferenz

Netanjahu nutzt Münchner Sicherheitskonferenz für scharfe Drohung gegen den Iran

Gabriel: Annäherung ist mühsam

Yücel geißelt Türkei als Willkürstaat

Ein Krankenwagen fährt mit Blaulicht durch eine dunkle, regennasse Straße in Berlin. Das Bild hat Bewegungsunschärfe
+++ Ticker +++

News des Tages

Nach Unfall mit Krankenwagen: Betrunkener Autofahrer versucht zu fliehen

Atomtest auf dem Mururoa-Atoll

Sicherheitskonferenz

Die Angst vor einem Atomkrieg ist zurück

Gabriel auf der Münchner Sicherheitskonferenz

Europa sucht den Schulterschluss - Misstrauen zwischen Russland und den USA

Russland begklagt «Propaganda»

Nicht weltpolitikfähig? EU will sich von Trump emanzipieren

Deniz Yücel

Nach Rückkehr von Deniz Yücel

Berlin hofft auf mehr Demokratie in der Türkei

Gabriel auf der Münchner Sicherheitskonferenz

Gabriel wirbt bei Münchner Sicherheitskonferenz für starkes Europa

Sigmar Gabriel und Ursula von der Leyen

Münchner Sicherheitskonferenz

Der letzte Paarlauf

Von Axel Vornbäumen

Sigmar Gabriel auf Münchner Sicherheitskonferenz

"Als einziger Vegetarier werden wir es in der Welt der Fleischfresser verdammt schwer haben."

Yücel vor seiner Wohnung in Istanbul

Gabriel: Mit Yücel-Freilassung "großes Hindernis" in Beziehungen zu Türkei überwunden

Gabriel wirbt für starkes Europa in der Welt

Außenminister Gabriel: Welt steht Anfang 2018 am Abgrund

Deniz Yücel und seine Frau Dilek nach Yücels Freilassung aus dem Gefängnis

"Welt"-Journalist zurück in Deutschland

Yücel nach seiner Freilassung: "Es bleibt etwas Bitteres zurück"

Tagungsort der Sicherheitskonferenz

Zweiter Tag der Münchner Sicherheitskonferenz mit May und McMaster

Ein Mann mit schwerer Jugend, der Aufstieg in die Spitzenpolitik war ihm nicht in die Wiege gelegt. Nach der Trennung seiner Eltern wuchs Sigmar Gabriel gegen seinen Willen beim Vater auf, der ein überzeugter Nazi war. Noch auf dem Gymnasium trat Gabriel der SPD bei, machte dort schnell Karriere. 15 Jahre saß er im niedersächsischen Landtag, wo er 1999 das Amt des Ministerpräsidenten übernahm, das er später an Christian Wulff (CDU) verlor. Gabriel hatte danach einen politischen Job, über den seine Gegner noch heute spotten. Er war Beauftragter für Popkultur und Popdiskurs, kurz: Popbeauftragter der SPD, was ihm den Spitznamen Siggi Pop eintrug. Profil gewann er erst wieder als Bundesumweltminister der Großen Koalition. Nach der verheerenden Wahlniederlage 2009 wurde er SPD-Chef - und versucht seitdem, Agenda-Befürworter und -Gegner unter den Genossen zu versöhnen. 2013 hat er federführend den Koalitionsvertrag mit CDU und CSU gestaltet und sich massiv eingesetzt, dass die SPD-Basis sich dafür entscheidet. Mit Themen wie doppelter Staatsbürgerschaft und Mindestlohn möchte er als Vizekanzler, Wirtschafts- und Energieminister ein Zeichen setzen.