HOME

SPD

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit mach...

mehr...
Anhebung der Mütterrente würde Milliarden kosten

Geplante Anhebung der Mütterrenten betrifft 2,8 Millionen Rentnerinnen

Die geplante Anhebung der Mütterrenten betrifft rund 2,8 Millionen Rentnerinnen und könnte die Rentenkasse im Jahr 2019 rund 3,7 Milliarden Euro kosten.

Michael Müller

Parteispitze auf Werbetour

Widerstand in der SPD gegen Koalitionsverhandlungen wächst

Winterklausur

Zum Auftakt des Wahljahres

CSU und SPD in Bayern suchen Antworten auf Probleme

Widerstand in der SPD gegen Koalitionsverhandlungen wächst

Kühnert: Nicht nur Jusos unzufrieden mit Sondierung

Bericht: Nur 2,8 Millionen profitieren von Mütterrente

Streit um KoalitionBerliner SPD stimmt gegen die Große Koalition- durch die Partei geht ein Riss

Streit um Koalition

Berliner SPD stimmt gegen die GroKo - durch die Partei geht ein Riss

Berliner SPD-Spitze stellt sich gegen neue große Koalition

Martin Schulz

Analyse

Ringen um die «GroKo»: Schulz umwirbt Delegierte in Dortmund

Schulz setzt auf Befürworter von Koalitionsgesprächen

Schulz und Nahles

Bürgerversicherung & Co

Welche Nachbesserungen die SPD fordert

Schulz verteidigt Sondierungsergebnis

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt steht vor einer Glaswand mit lauter blauen "CSU"-Logos. Vor ihm ein Bündel Mikrofone
Kommentar

GroKo-Sondierungen

Die CSU schießt weiter gegen die SPD - warum sie aber alles für eine GroKo tun müsste

Von Thomas Krause

CDU, CSU und SPD

Kein Ende der Sondierung in Sicht

Anti-GroKo-Tour

Juso-Chef Kühnert erhöht Druck auf SPD-Spitze

Die geschäftsführende Bundeskanzlerin Angela Merkel, im Hintergrund SPD-Chef Martin Schulz

Angela Merkel

In den Händen der SPD - warum das Schulz-Dilemma auch für die Kanzlerin gefährlich ist

Die SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles

Nahles: "GroKo"-Gegner reden Sondierungsergebnis "mutwillig schlecht"

CSU-Chef Horst Seehofer

Seehofer weist SPD-Forderung nach Nachbesserungen zurück

CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer

CSU-Generalsekretär Scheuer "genervt" von SPD-Debatte über Sondierungen

SPD-Chef Schulz wirbt bei NRW-SPD für GroKo

10 Geheimnisse des CSU-Politikers

SPD-Schreck: warum Markus Söder den Spitznamen "Dr. No" trägt

Designierter Thüringer SPD-Chef Wolfgang Tiefensee

Tiefensee will große Koalition zunächst auf zwei Jahre begrenzen 

Unterzeichnung

Koalitionsverhandlungen

Union lehnt Nachbesserungen am Sondierungskompromiss ab

Die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer (SPD)

SPD-Vize Dreyer nennt Dobrindts "Zwergenaufstand"-Äußerung "unsäglich"

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit macht die Partei eine menschliche Erfahrung: Sie schwächelt. 1977 hatten die Sozialdemokraten noch eine Million Mitglieder. Heute sind es weniger als die Hälfte. Ihr bestes Wahlergebnis erreichte die SPD unter Willy Brandt, der Ikone der Partei. Ihr bisher schlechtestes mit dem Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier. Zweimal stellte sie den Bundespräsidenten, dreimal den Kanzler. Einer von ihnen, Helmut Schmidt, ist nach seiner Amtszeit eine Art Ratgeber der Nation geworden.