HOME

SPD

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit mach...

mehr...

SPD-Linke nennen Maaßen-Kompromiss «akzeptabel»

Berlin - Die linken SPD-Politiker Matthias Miersch und Hilde Mattheis haben die Lösung im Streit um den bisherigen Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen als «akzeptable Entscheidung» bezeichnet. Maaßen sei nicht befördert worden, betonte Miersch, der Chef der Parlamentarischen Linken im Bundestag, im ZDF-«Morgenmagazin». Die Bundestagsabgeordnete Mattheis sprach im SWR2-Tagesgespräch allerdings auch von einem «Trauerspiel» im Hinblick auf den tagelangen Streit um Maaßen.

Schäden durch Sturmtief "Fabienne"
+++ Ticker +++

News des Tages

Sturmtief "Fabienne": Baum erschlägt Frau auf Campingplatz

Hans-Georg Maaßen bekommt einen neuen Posten im Innenministerium
Fragen und Antworten

Neuer Job im BMI

Nichts mehr mit Verfassungsschutz, aber was mit Flüchtlingen: Was Maaßen jetzt macht

FDP-Chef

Lindner lästert über die Maaßen-Lösung und Merkel: "Sie ist politisch erschöpft"

Olaf Scholz im Gespräch mit Marietta Slomka: "Herr Seehofer freut sich, dass da jetzt eine gute Lösung gefunden wurde"

Interview im "heute journal"

"Wäre, wäre, wäre. Ist aber anders" - Olaf Scholz und das Scharmützel mit Marietta Slomka

"Causa Maaßen"

Neuer Job für Maaßen: Andrea Nahles widerspricht Horst Seehofer

Autogipfel im Kanzleramt

Nach Autogipfel

Bund will bis Ende der Woche Klarheit für sauberere Diesel

Hans-Georg Maaßen

Hintergrund

Warum Hans-Georg Maaßen in der Kritik steht

Maaßen wird Sonderberater

SPD berät Kompromiss

Koalition findet Einigung im Fall Maaßen

Koalition findet Einigung im Fall Maaßen - SPD berät Kompromiss

SPD-Vize Stegner: Koalition muss sich jetzt am Riemen reißen

SPD-Vize Stegner: Koalition muss sich jetzt am Riemen reißen

SPD berät Kompromiss zu Maaßen

Kohnen zufrieden mit Einigung im Streit um Maaßen

Große Koalition legt Streit um Maaßen bei

Riexinger kritisiert Postengeschacher im Fall Maaßen

Horst Seehofer macht Hans-Georg Maaßen zum Sonderberater im Innenministerium

Krisengespräche

Koalitionsspitzen einigen sich: Maaßen nicht mehr für innere Sicherheit zuständig

Nahles nennt Kompromiss zu Maaßen «gutes Signal»

Horst Seehofer und Hans-Georg Maaßen
+++ Ticker +++

News des Wochenendes

Seehofer: Maaßen wird Sonderberater für europäische und internationale Aufgaben

Innenministerium: Parteichefs einigen sich im Fall Maaßen

Koalitionskreise: Maaßen wird doch nicht Staatssekretär

Koalitionsspitzen ringen weiter um Einigung im Maaßen-Streit

Hambacher Forst

RWE-Treffen mit der Politik

Tausende bei neuen Protesten am Hambacher Forst

Seehofer zu Maaßen-Streit: «Momentan sind wir auf gutem Weg»

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit macht die Partei eine menschliche Erfahrung: Sie schwächelt. 1977 hatten die Sozialdemokraten noch eine Million Mitglieder. Heute sind es weniger als die Hälfte. Ihr bestes Wahlergebnis erreichte die SPD unter Willy Brandt, der Ikone der Partei. Ihr bisher schlechtestes mit dem Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier. Zweimal stellte sie den Bundespräsidenten, dreimal den Kanzler. Einer von ihnen, Helmut Schmidt, ist nach seiner Amtszeit eine Art Ratgeber der Nation geworden.