HOME

SPD

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit mach...

mehr...
Juso-Chef Kevin Kühnert, SPD-Parteibücher

Juso-Kampagne

Unruhe nach Mitgliederzuwachs – das gibt's wohl nur bei der SPD

Nach ihrem Parteitag in Bonn verzeichnet die SPD einen enormen Mitgliederzuwachs. Was die Partei eigentlich freuen sollte, ruft bei einigen Genossen jedoch mächtig Unruhe hervor. Grund ist eine Kampagne der Jusos.

Von Daniel Wüstenberg
urn:newsml:dpa.com:20090101:180122-99-748615

AfD übernimmt Vorsitz des wichtigen Haushaltsausschusses im Bundestag

Unionsfraktionschef Kauder

Union mahnt zur Eile bei Verhandlungen über neue große Koalition

Martin Schulz unter Druck - Verzicht auf Ministeramt gefordert

Neue Groko

Forderung aus der SPD: Martin Schulz soll auf Ministeramt verzichten

Umfrage: SPD verliert weiter an Zustimmung

Forsa-Umfrage

Schock für Schulz: SPD rutscht auf 17 Prozent ab

Alice Weidel, Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, spricht bei der Plenarsitzung des Deutschen Bundestages anlässlich des 55. Jahrestages des Élysée-Vertrages in Berlin

55 Jahre Élysée-Vertrag

Bundestag feiert deutsch-französische Partnerschaft - nur eine Partei spricht von "Heuchelei"

Volker Kauder

Bewegung in der Union?

Kauder signalisiert SPD Entgegenkommen bei Kassenpatienten

SPD-Verbände registrieren nach Parteitag vermehrt Eintritte

Union bereitet Koalitionsverhandlungen mit SPD vor

Parteichefs rechnen mit zügigem Verhandlungsstart

Andrea Nahles
Analyse

Trotz Parteitagsrede

Warum Andrea Nahles die SPD nicht in bessere Zeiten führen kann

Von Dieter Hoß

Jusos starten Aktionen gegen große Koalition

55 Jahre Élysée-Vertrag

Späte Antwort auf Macron

55 Jahre Élysée-Vertrag: Berlin und Paris rücken zusammen

Schulz mit Merkel und Seehofer zusammengetroffen

Parteichefs von Union und SPD zu Spitzengespräch zusammengekommen

Martin Schulz

Forsa-Umfrage

SPD verliert weiter an Zustimmung: Nur noch 17 Prozent

Bundespräsident erhöht Druck auf Union und SPD

Die drei Hürden der Großen Koalition - und warum sie genommen werden können

Koalitionsverhandlungen

Die drei Hürden der GroKo - und wie sie genommen werden können

Arbeitsvertrag

Hintergrund

Die drei SPD-Knackpunkte in den GroKo-Verhandlungen

Vor einer blau beleuchteten Wand und großem "SPD" recken Delegierte auf dem Sonderparteitag ihre Abstimmungskarten hoch
Kommentar

Koalitionsgespräche

SPD-Mitglieder haben das letzte Wort? Das ist undemokratisch

Von Thomas Krause

Koalitionsverhandlungen: Die SPD ist noch nicht so weit

Gemischte Reaktionen nach SPD-Parteitag

Nahles: Wir müssen noch viele Skeptiker überzeugen in unserer Partei

Bundeskanzlerin Angela Merkel und SPD-Chef Martin Schulz Anfang Januar in Berlin

Internationale Presse

"Noch bevor es an den Start geht, scheint das Tandem Merkel-Schulz schon geschwächt"

SPD drückt bei Beginn der Koalitionsverhandlungen auf die Bremse

Union vor Koalitionsgesprächen: Hart im Grundsatz, offen im Detail

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit macht die Partei eine menschliche Erfahrung: Sie schwächelt. 1977 hatten die Sozialdemokraten noch eine Million Mitglieder. Heute sind es weniger als die Hälfte. Ihr bestes Wahlergebnis erreichte die SPD unter Willy Brandt, der Ikone der Partei. Ihr bisher schlechtestes mit dem Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier. Zweimal stellte sie den Bundespräsidenten, dreimal den Kanzler. Einer von ihnen, Helmut Schmidt, ist nach seiner Amtszeit eine Art Ratgeber der Nation geworden.