HOME

SPD

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit mach...

mehr...

Thüringen: Gespräch über mögliche Ramelow-Wahl

Erfurt - Knapp zwei Wochen nach dem Debakel bei der Thüringer Ministerpräsidentenwahl wollen Vertreter von Linken, SPD und Grünen heute in Erfurt mit CDU-Abgeordneten über Auswege aus der Regierungskrise sprechen. Die Christdemokraten lehnen es bislang ab, den früheren Ministerpräsidenten Bodo Ramelow aktiv in das Amt des Regierungschefs mitzuwählen. Ramelow will sich erneut einer Ministerpräsidentenwahl stellen, wenn es für ihn eine Mehrheit ohne AfD-Stimmen gibt - dafür sind mindestens vier Stimmen von CDU oder FDP nötig.

Konflikt in Libyen

Konkrete Möglichkeiten

EU-Außenminister beraten über Waffenembargo gegen Libyen

Bodo Ramelow

Krise in Thüringen

Rot-Rot-Grün spricht mit CDU über mögliche Ramelow-Wahl

Libyen-Gespräche

Gespräche in München

Libyen: Neues Bekenntnis zu Waffenembargo

Til Schweiger spricht sich für ein CDU-Mitglied aus, das "Klartext redet"

Til Schweiger

Das ist sein Favorit für den CDU-Vorsitz

Maas (rechts) und UN-Vertreterin Williams in München

Libyen-Folgekonferenz bekennt sich zu Einhaltung des Waffenembargos für Libyen

Maas (m.) mit Teilnehmern der Libyen-Konferenz

Libyen-Folgekonferenz in München begonnen

Cavusoglu und Maas

Letzter Tag

Sicherheitskonferenz endet mit Treffen zur Libyen-Krise

Bodo Ramelow

Thüringen-Krise

Ramelow zu Zugeständnissen an CDU bereit

Mützenich

«Sehr kleine Münze»

SPD-Fraktionschef greift Habeck an

Thüringen-Krise: Ramelow zu Zugeständnissen an CDU bereit

SPD rechnet mit längerem Klärungsprozess bei der CDU

Rolf Mützenich

SPD-Fraktionschef im Interview

Mützenich fordert CDU zu konsequentem Nein zur AfD auf

Emmanuel Macron

SPD gegen atomare Abschreckung

Spannung vor Macron-Rede bei Münchner Sicherheitskonferenz

Berthold Huber

Zoobesuch statt Kanzleramt

Promi-Geburtstag vom 15. Februar 2020: Berthold Huber

Münchner Sicherheitskonferenz im Bayerischen Hof

Forderungen nach stärkerem Europa prägen Auftakt der Münchner Sicherheitskonferenz

Sebastian Kurz, Bundeskanzler von Österreich
+++ Ticker +++

News von heute

Kanzler Kurz hält schwarz-grüne Koalition in Deutschland für wahrscheinlich

Video

Katharina Fegebank - Hamburgs grüne Nummer zwei will nach oben

Wahlplakate in Hamburg

Aktuelle Umfragen deuten auf deutlichen Wahlsieg für SPD in Hamburg hin

Friedrich Merz beim Forum Mittelstand in Berlin
+++ Ticker +++

CDU-Krise

Kandidatur für CDU-Vorsitz: Merz bleibt Antwort schuldig - und hat die größte Zustimmung

Panzerhaubitze M109

Münchner Sicherheitskonferenz

Warum die deutsche Außenpolitik endlich aus dem Knick kommen muss

Stern Plus Logo
Hamburg: Katja Suding, Landesvorsitzende der Freien Demokraten (FDP), spricht während eines Landesparteitags

Bürgerschaftswahl in Hamburg

Aktuelle Umfragen verheißen für die FDP nichts Gutes

Rot-Grün in Hamburg

AfD nur noch bei sechs Prozent

SPD legt in Hamburg laut Umfrage weiter zu - Grüne verlieren

Rentenbescheid

Grundrente nicht auf Dauer?

Unionspolitiker für längeres Arbeiten bis zur Rente

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit macht die Partei eine menschliche Erfahrung: Sie schwächelt. 1977 hatten die Sozialdemokraten noch eine Million Mitglieder. Heute sind es weniger als die Hälfte. Ihr bestes Wahlergebnis erreichte die SPD unter Willy Brandt, der Ikone der Partei. Ihr bisher schlechtestes mit dem Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier. Zweimal stellte sie den Bundespräsidenten, dreimal den Kanzler. Einer von ihnen, Helmut Schmidt, ist nach seiner Amtszeit eine Art Ratgeber der Nation geworden.