HOME

SPD

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit mach...

mehr...
Seit Jahrzehnten wird ein generelles Tempolimit auf deutschen Autobahnen diskutiert

Pro und Contra

ADAC nicht mehr grundsätzlich gegen Tempolimit – was eine Beschränkung bringen würde

Der ADAC hat in der ewigen Debatte um ein Tempolimit auf Autobahnen seine jahrzehntelange ablehnende Haltung aufgegeben. Was für und was gegen eine Beschränkung spricht.

ADAC

Analyse

Der ADAC und das Tempolimit: Kein Nein ist noch kein Ja

Vertreter von Rot-Rot-Grün mit dem Koalitionsvertrag

Thüringer SPD gibt grünes Licht für Koalitionsvertrag mit Linken und Grünen

SPD-Landesparteitag

Große Mehrheit beim Parteitag

SPD votiert für das Wagnis Minderheitsregierung in Thüringen

Thüringer SPD für Eintritt in Minderheitsregierung

Sigmar Gabriel

Porträt

Das Alphatier Sigmar Gabriel

Landesschiedskommission

SPD darf Sarrazin wegen parteischädigenden Verhaltens ausschließen

SPD-Politiker stellen sich nach Drohungen hinter Diaby

SPD-Politiker stärken Diaby nach Morddrohungen den Rücken

Video

Deutsche Bank holt Sigmar Gabriel in den Aufsichtsrat

Union in Umfrage nur noch knapp vor den Grünen

Gabriel als Aufsichtsrat der Deutschen Bank nominiert

Klingbeil zu Sarrazin: Stoppschild für Rassistische Thesen

Klingbeil zum Sarrazin-Ausschluss

Parteiausschluss

Klingbeil: Für Sarrazin «kein Platz in der Partei»

Gabriel als Aufsichtsrat der Deutschen Bank nominiert

Wahl auf Hauptversammlung

Ex-SPD-Chef Gabriel zieht in Deutsche-Bank-Aufsichtsrat

Ex-SPD-Chef Gabriel

Sigmar Gabriel soll Aufsichtsrat bei der Deutschen Bank werden

Dieses Bild wird bald der Vergangenheit angehören: Sigmar Gabriel redet im Bundestag

Früherer SPD-Vorsitzender

Sigmar Gabriel soll Aufsichtsrat bei der Deutschen Bank werden

Schulze: Trumps dieser Welt sollen Klimaschutz nicht bremsen

Peter Altmaier

Neuer Anlauf für Reform

Altmaier pocht auf Steuerentlastungen für Unternehmen

Armin Laschet

CDU und Linke

Hamburger Wahlkampf startet mit Bundesprominenz

SPD-Schiedskommission: Sarrazins Parteiausschluss rechtmäßig

Morddrohung gegen SPD-Politiker Diaby

Einschusslöcher

Neonazis verweisen auf Lübcke

Nach Einschusslöchern: Morddrohung gegen SPD-Politiker Diaby

Thilo Sarrazin

SPD-Ausschlussverfahren

Schiedskommission entscheidet: SPD darf Sarrazin ausschließen

Thilo Sarrazin

SPD-Schiedskommission bestätigt Parteiausschluss von Sarrazin

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit macht die Partei eine menschliche Erfahrung: Sie schwächelt. 1977 hatten die Sozialdemokraten noch eine Million Mitglieder. Heute sind es weniger als die Hälfte. Ihr bestes Wahlergebnis erreichte die SPD unter Willy Brandt, der Ikone der Partei. Ihr bisher schlechtestes mit dem Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier. Zweimal stellte sie den Bundespräsidenten, dreimal den Kanzler. Einer von ihnen, Helmut Schmidt, ist nach seiner Amtszeit eine Art Ratgeber der Nation geworden.

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.