HOME

SPD

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit mach...

mehr...
Ein "Malbuch" der AfD

Nordrhein-Westfalen

"Dieses Buch gehört in die braune Tonne": AfD-"Malbuch" in der Kritik

Bei einer Veranstaltung der AfD-Landtagsfraktion in NRW sollen "Malbücher" verteilt worden sein, die SPD und CDU als "rassistisch" kritisieren. Der Staatsschutz ermittelt, der Landtag will die Finanzierung prüfen.

Die Minister Heil, Spahn und Giffey mit Merkel

Koalition bringt Grundrente auf den Weg - Heil nennt Umsetzung "riesen Kraftakt"

Christine Lieberknecht (CDU), ehemalige Ministerpräsidentin von Thüringen

Regierungskrise

Tabubruch? Lieberknecht sieht im Tauziehen von Thüringen nur noch einen Weg

Angela Merkel

Fürungskrise der CDU

Zeit zu gehen – warum Angela Merkel jetzt als Kanzlerin zurücktreten sollte

Stern Plus Logo

Lieberknecht steht nicht mehr für Übergangsregierung bereit

Schnelle Lösung in Aussicht

Regierungskrise: Gespräche in Thüringen gehen weiter

Minister Heil

CDU fordert von SPD "Ersatzvorschlag" zu Finanzierung von Grundrente

Kinder sitzen auf der Ladefläche eines Kleintransporters auf den Habseligkeiten ihrer Familie

Die Morgenlage

Welthungerhilfe: Syrien erlebt bislang schlimmste Flüchtlingskrise

Genügend Geld?

Arbeitgeber und Gewerkschaften

Viel Kritik an geplanter Grundrente

Das Bundeskabinett bei einer Sitzung

Bundeskabinett befasst sich mit Grundrente und Gesetz gegen Hass im Internet

Bodo Ramelow

Weg aus der Krise

Neuwahlen in Thüringen? Gespräche gehen weiter

TV-Duell

Bürgerschaftswahl in Hamburg

Tschentscher und Fegebank mit harten Bandagen im TV-Duell

Hass im Internet

Härtere Strafen

Gesetz gegen Hass im Netz und Angriffe auf Ehrenamtler

Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen
+++ Ticker +++

CDU-Krise

Nach Röttgen-Kandidatur: Laschet pocht weiter auf Teamlösung

Katharina Fegebank

Bürgerschaftswahl

Die Angreiferin – wie Katharina Fegebank Bürgermeisterin von Hamburg werden will

Stern Plus Logo
Soli-Abbau

Bundesbank dafür

SPD fordert weiter früheren Soli-Abbau

CDU-Politiker Norbert Röttgen

Rennen um CDU-Vorsitz

Der Überraschungskandidat: Norbert Röttgen drängt an die Spitze

Peter Tschentscher

Warburg Bank

Vor der Wahl: Hamburgs Bürgermeister weist Einflussnahme in "Cum-Ex"-Affäre zurück

Thüringens SPD-Chef Tiefensee rechnet mit CDU-Gegenvorschlag

Christine Lieberknecht und Bodo Ramelow

Thüringen

Respekt für Ramelow-Idee: CDU-Politikerin soll übergangsweise Regierungschefin werden

Bodo Ramelow (Linke) informiert nach einem Treffen von Rot-Rot-Grün mit der CDU im Landtag über die Gespräche

Die Morgenlage

Nach dem Ramelow-Vorschlag: So geht es in Thüringen weiter

Thüringer Parteien sprechen über Regierungskrise

Krise in Thüringen

Regierungskrise in Thüringen

CDU-Politikerin soll übergangsweise Regierungschefin werden

Thüringer Parteien sprechen über Wege aus der Regierungskrise

Die SPD ist die älteste parlamentarisch vertretene Partei Deutschlands, Gründungsdatum: 23. Mai 1863. Ihr Kernanliegen ist die soziale Gerechtigkeit, ihre Kernwählerschaft sind Arbeiter. Derzeit macht die Partei eine menschliche Erfahrung: Sie schwächelt. 1977 hatten die Sozialdemokraten noch eine Million Mitglieder. Heute sind es weniger als die Hälfte. Ihr bestes Wahlergebnis erreichte die SPD unter Willy Brandt, der Ikone der Partei. Ihr bisher schlechtestes mit dem Kanzlerkandidaten Frank-Walter Steinmeier. Zweimal stellte sie den Bundespräsidenten, dreimal den Kanzler. Einer von ihnen, Helmut Schmidt, ist nach seiner Amtszeit eine Art Ratgeber der Nation geworden.