HOME
Die Stadt Kobane wird seit Wochen von Kämpfern des Islamischen Staates (IS) belagert, auch immer mehr Deutsche kämpfen für die Dschihadistengruppe

Syrien und Irak

550 Islamisten aus Deutschland kämpfen für den IS

Anti-Doping-Kampf: Sportler, die sich mit verbotenen Mitteln einen Vorteil verschaffen, sollen künftig mit Haftstrafen von bis zu drei Jahren bestraft werden

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

Heldendämmerung für Doper

Von Silke Müller
Dopern soll es auch in Deutschland künftig per Strafgesetzbuch an den Kragen gehen

Gesetzentwurf

Gedopte Sportler sollen drei Jahre Haft erhalten

"Das hat mit dem Islam nichts zu tun": Bundesinnenminister Thomas de Maizière im Interview mit dem stern

Innenminister de Maizière

Deutsche Dschihadisten sind unsere Söhne und Töchter

Aus Sorge vor Terroranschlägen

Bundesregierung will Flugdaten von Passagieren speichern

Bundesinnenminister de Maizière glaubt nicht, dass es einen absoluten Terrorschutz gibt

Thomas de Maizière

Absoluten Schutz vor Terror gibt es nicht

Nach den Krawallen gewaltbereiter Hooligans und Neonazis in Köln fragen sich viele, wie solche Vorfälle künftig verhindert werden können.

Hooligan-Krawalle in Köln

Polizei rechnet mit weiteren Ausschreitungen

Ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat

Terrormiliz Islamischer Staat

Behörden ermitteln gegen 200 IS-Aktivisten in Deutschland

Das Aufklärungsdrohne vom Typ "Euro Hawk"

Skandal-Drohne

Von der Leyen will Euro Hawk wiederbeleben

Türkische Soldaten blicken von einem Hügel in Richtung Kobane und IS

+++ Newsticker zum IS-Terror +++

Türkisches Parlament stimmt Militäreinsatz zu

Das Bundesinnenministerium soll 2009 in einem vertraulichen Papier "Verfahren und Maßnahmen bei der Aus- und Einreise von gewaltbereiten Islamisten" festgelegt haben. Foto: Tobias Kleinschmidt/Archiv

Schutz der deutschen Bevölkerung

Behörden ließen gewaltbereite Islamisten ausreisen

Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (r.) und BKA-Präsident Jörg Ziercke beantworten Fragen zum Bericht über Organisierte Kriminalität

Lagebericht zur Organisierten Kriminalität

Deutschland zunehmend in der Hand krimineller Banden

Ein mutmaßlicher Anhänger des Islamischen Staates im Kampf um die syrische Grenzstadt Kobane

Islamischer Staat

Deutsche Terrorkämpfer sollen ihren Pass verlieren

Bundesinnenminister Thomas de Maizière verbietet die Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) in Deutschland

Asylbewerber

De Maizière will Flüchtlinge europaweit verteilen

Islamischer Staat

Bundesregierung verbietet IS-Terrorgruppe

Das Auftreten radikaler Islamisten als "Scharia-Polizei" ruft den Bundesinnenminister und seinen Justiz-Kollegen auf den Plan. Sie stellen klar: So etwas wird "auf deutschem Boden" nicht geduldet

"Scharia-Polizei"

Zentralrat der Muslime verurteilt Aktion

Salafisten-Prediger Sven Lau ist der Kopf der "Scharia-Polizei"

"Iillegale Paralleljustiz"

Bundesregierung sagt "Scharia-Polizei" den Kampf an

Bundesinnenminister Thomas de Maizière

"Scharia-Polizei" in Wuppertal

Regierung duldet keine "illegale Paralleljustiz"

Bundesinnenminister Thomas de Maizière: "Wir haben einen überproportionalen Zulauf von Asylbewerbern aus Italien"

Innenminister-Treffen in Berlin

Italien fordert EU-Maßnahmen gegen Flüchtlingswelle

Recep Tayyip Erdogan wird der erste direkt vom Volk gewählte Präsident der Türkei

Staatspräsident der Türkei

Erdogan wird vereidigt, Davutoglu tritt Nachfolge an

"Die Jesiden selbst wollen nach dem Ende der Kämpfe in ihre Heimatregionen zurückkehren", so de Maizière

Irak-Krise

De Maizière gegen Aufnahme vieler Irak-Flüchtlinge

Innenminister Thomas de Maizière will die deutschen Unternehmen dazu verpflichten, Angriffe auf ihre IT-Systeme zu melden. Es ist bereits der zweite Anlauf für ein IT-Sicherheitsgesetz.

Neues IT-Sicherheitsgesetz

So will sich Deutschland vor Cyberattacken schützen

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sieht die Polizei im Kampf gegen antisemitische Parolen in der Pflicht

Antisemitismus in Deutschland

De Maizière fordert mehr Einsatz von der Polizei

Wahlweise als genialer Stratege gefeiert oder als Kriegsverbrecher verachtet: der frühere US-Außenminister Henry Kissinger, hier mit Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU)

Henry-Kissinger-Professur

Peinlicher Eiertanz an der Uni Bonn

Von Hans-Martin Tillack
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(