HOME

Newsticker zum Fall Edathy

Ermittlung gegen Unbekannt wegen Geheimnisverrats

Edathy-Affäre

Gabriel spielt Feuerwehrmann

Kinderporno-Verdacht

Gabriel stärkt Oppermann den Rücken, stellt Edathy kalt

Konsequenzen im Fall Edathy

Merkel hat noch Klärungsbedarf

Edathy-Affäre

Druck auf Thomas Oppermann wächst

"Günther Jauch" über den Fall Edathy

Zur Wahrsagerei verführt

Affäre Edathy

Wer wusste wann was?

Fall Edathy

Ex-Minister Friedrich tritt gegen SPD nach

Attacke gegen Staatsanwälte

Täglich neue Widersprüche im Fall Edathy

Seehofer zu Fall Edathy

"Jetzt stellen sich viele Fragen an die SPD"

Pressestimmen zu Minister-Rücktritt

"Friedrich könnte nur der erste Dominostein sein"

Rücktritt des Agrarministers

Friedrich versteht die Welt nicht mehr

Friedrich tritt zurück

"Ich komme wieder"

Geheimnisverrat?

Der Fall Edathy wird zum Fall Friedrich

Sigmar Gabriel seit Herbst informiert

Fall Edathy erreicht die Bundesregierung

Der Fall Edathy

Die Kanada-Connection

Von Lutz Kinkel

Ermittlungen der Staatsanwaltschaft

SPD-Spitze kannte Verdacht gegen Edathy seit Oktober

Debatte um Selbstanzeige

SPD will Steuersünder härter bestrafen

Kabinettsklausur in Meseberg

Auf zur schwarz-roten Paartherapie

Politiker-Wechsel in die Wirtschaft

SPD-Fraktionschef schlägt zwölf Monate Karenzzeit vor

Große Koalition

Union und SPD fangen schon das Streiten an

Große Koalition

Gabriel wird Superminister, Steinmeier feiert Comeback

Trotz Fehlen im Koalitionsvertrag

Wanka verspricht Bafög-Reform

Koalitionsverhandlungen

Lang gestritten, Durchbruch vertagt

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(