HOME

"Stuttgart 21" und Wikileaks

Die neue Macht der Medien

Boris Palmer gegen Stuttgart 21

Der Mann der Schlichtungsrunde

S21-Schlichtung

Heiner Geißler legt los

Eine Chance für die Integration

Islam-Studienzentren in Tübingen, Münster und Osnabrück

Neuer Fachbereich "Islamische Studien"

Bald bildet auch Deutschland Imame aus

Tübingen und Münster/Osnabrück

Studiengang Islamwissenschaften ab Herbst 2011

Universität bildet islamische Geistliche aus

Der Herr Iman aus Tübingen

Bahnprojekt Stuttgart 21

"Gesprächsbereitschaft kommt spät, aber nicht zu spät"

Stuttgart 21

Geißlers Schlichtungsgespräche beginnen

Wahrnehmung

Gesichtserkennung klappt nur unter Artgenossen

Stammzellforschung

Streit um angeblichen Durchbruch entbrannt

Deutscher Pass trotz Ermittlungen

"Sauerland-Terrorist" soll Staatsbürgerschaft wieder verlieren

Kinder in Badewanne ertränkt

Mutter zu lebenslanger Haft verurteilt

Mehrwertsteuersenkung für Hoteliers

Warum der Staat eine Milliarde verschenkt

25. 000 Euro Schmerzensgeld

34-jähriger Frau wurde grundlos eine Brust entfernt

Leichtathletik-WM

Deutsche Staffel verliert den Stab

Leichtathletik-WM

Das deutsche Team im Überblick

Betrugsverdacht

Das Kurzarbeit-Komplott

SPD-Linke

Die Basis kocht, Andrea Nahles beschwichtigt

Adressen und Telefonnummern bei Diabetes

Hilfreiche Adressen bei Diabetes

Ansprechpartner, Telefonnummern, Websites

Steinzeit-Venus

Älteste Frauenfigur der Welt entdeckt

Berufswahl 2009

Sprungbrett Uni

Von Catrin Boldebuck

Tim Kretschmers Geisel im stern-Interview

Auf Irrfahrt mit dem Killer

Streitgespräch

Trauerarbeit oder Vatermord?

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(