VG-Wort Pixel

Umfrage "Was nützt mir das, dass ein Blumenladen aufmacht?" - Corona-Beschlüsse enttäuschen Berliner

Sehen Sie im Video: Das sagen Passanten in Berlin zu den neuen Corona-Beschlüssen.




Bund und Länder haben am Mittwochabend eine Kehrtwende in der Corona-Politik vollzogen. Nach neuneinhalbstündigen Verhandlungen einigte sich Kanzlerin Angela Merkel mit den 16 Ministerpräsidenten darauf, dass der Lockdown zwar bis zum 28. März verlängert wird, aber ab dem 8. März Öffnungsschritte kommen sollen. Anders als bisher vorgesehen, sollen Lockerungen nicht mehr an eine Sieben-Tage-Inzidenz von 35 geknüpft werden. Stattdessen wurde ein Stufenplan beschlossen, der Öffnungen schon bei einer Inzidenz von 50 und sogar 100 vorsieht. Bürgerinnen und Bürger an der Berliner Friedrichstraße äußerten sich am nächsten Morgen: "Wenn man morgens aufsteht und die Nachrichten guckt, dann konzentriert man sich eigentlich eher, dass man pünktlich auf die Arbeit kommt." "Was nützt mir das? Also ganz ehrlich, was nützt mir das, dass ein Blumenladen aufmacht? Und der gesamten Wirtschaft und dem Einzelhandel nützt es auch nichts. Die Regierung versagt hier völlig und die Quittung wird es im September geben." "Also ich bin kein großer Freund davon, weiterhin immer auf Angst zu setzen. Und ich vermisse eigentlich, dass es eine klare Test-Strategie irgendwo gibt, die dann auch wieder einen Weg in die Normalität eben bietet. Und nur darauf zu setzen, dass alles gefährlich ist, ist für mich kein gangbarer Weg. Es gibt keine hundertprozentige Sicherheit." "Aber wie gesagt, Disziplin ist Voraussetzung, dass es klappt. Und ich hoffe, dass wir diszipliniert genug sind, und da schließe ich mich ein. Ich bin da auch nicht ganz sicher, weil man denkt natürlich auch darüber nach, wie man die neue Freiheit wieder ein bisschen genießen kann." "Und eigentlich mehr darauf zu setzen, wirklich herauszufinden, wo sind die Infektionswege usw., man will es für meine Begriffe manchmal gar nicht genau wissen. Und auch, was diese Schnelltests oder die Selbsttests anbelangt, finde ich, da ist viel verschlafen worden." Sowohl Merkel (CDU) als auch Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) rechtfertigten die Lockerungen trotz gleichzeitig steigender Neuinfektionszahlen damit, dass man nun mit dem Impfen und dem Testen zwei weitere Hilfsmittel zur Verfügung haben werde.
Mehr
An der Berliner Friedrichstraße äußern sich Bürgerinnen und Bürger zu den neuen Corona-Beschlüssen von Bund und Ländern. Zufrieden ist eigentlich niemand.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker