HOME
Liveblog

Bundestagswahl: Ex-SPD-Minister Schily stellt Martin Schulz' Führungsanspruch in Frage

Die AfD im Bundestag und die SPD am Boden. Und nun? Kann sich die SPD einer Regierungsbildung verweigern? Wie soll man mit den Rechtspopulisten künftig umgehen? Und wie lange kann die Union ihre großen Verluste weglächeln? Der Tag nach der Wahl im Liveblog. 

Otto Schily

Otto Schily

Deutschland hat gewählt: Angela Merkels CDU bleibt stärkste Kraft, muss aber herbe Verluste verkraften. Die Bundeskanzlerin muss nun Partner für eine neue Koalition finden. Bislang deutet alles auf ein Jamaika-Bündnis mit FDP und Grünen hin. Merkel scheint aber auch noch an der Idee einer neuen GroKo festzuhängen, will mit allen betroffenen Parteien reden. Horst Seehofer stellte derweil kurz die Bündnistreue zur CDU in Frage. Letztlich ruderte der CSU-Chef aber zurück. Er sprach jedoch vom "Beginn eines schwierigen Weges".

Martin Schulz kündigte bereits an, dass die SPD nach ihrer Bruchlandung auf jeden Fall in die Opposition gehen wird. FDP-Chef Christian Lindner wiederum will mit den Liberalen nach ihrer Rückkehr ins Parlament die "politische Mitte wieder füllen". Linke und Grüne konnten leicht zulegen, dürften sich aber beide nicht so recht als Gewinner fühlen. Auch wenn Grünen-Chefin Katrin Göring-Eckardt am Tag danach zunächst andere Töne anschlug. 

Klarer Gewinner der Wahl 2017 ist die AfD, die drittstärkste Kraft wird. Bei den Rechtspopulisten gärte es allerdings mal wieder: Frauke Petry hat am Morgen erklärt, künftig als fraktionslose Abgeordnete im Bundestag sitzen zu wollen. Andere AfD-Spitzenpolitiker forderten sie im Anschluss dazu auf, die Partei zu verlassen.

Bundestagswahl 2017 - der Tag danach im Liveblog beim stern:

Der Tag nach der Bundestagswahl - alle Nachrichten im Liveblog:

  • Tim Sohr
    • Tim Sohr

    Anders als Bundeskanzlerin Angela Merkel ist CSU-Spitzenkandidat Joachim Hermann vom Wahlergebnis der Union enttäuscht. "Alles andere wäre ja auch Blödsinn", sagt er. Die CSU will "die rechte Flanke schließen" und darauf komme es an. "Wir müssen auch überlegen, wie wir uns gegenüber der AfD aufstellen, wobei da anscheinend schon die Selbstauflösung begonnen hat, wenn man den Auftritt von Frau Petry in der Bundespressekonferenz sieht."

  • Tim Sohr
    • Tim Sohr

    Frauke Petry hat heute Morgen in der Bundespressekonferenz eine Bombe platzen lassen: Sie verzichtet auf ein Bundestagsmandat für die AfD. Die AfD-Spitze entschuldigte sich für Petrys Verhalten.
    Schon gestern hatte der stern berichtet, dass viele AfD-Politiker nicht mit Frauke Petry zusammenarbeiten wollen und es in der Partei Überlegungen gibt, wie man sie aus der Bundestagsfraktion heraushält.
    Auf ihrer Facebook-Seite hat Frauke Petry eine ausführliche Stellungnahme abgegeben.

  • Tim Sohr
    • Tim Sohr

    Willkommen zum Wahlblog beim stern. An dieser Stelle versorgen wir Sie mit allen Informationen am Tag nach der Bundestagswahl.