Angeblicher Wahlbetrug Ein Verlierer mit gewissen Vorzügen: Warum die Republikaner zu Trump halten

US-Präsident Donald Trump
US-Präsident Donald Trump
© JIM WATSON / AFP
Donald Trump hat die Wahl gewonnen – sagt Donald Trump. Und führende Republikaner stimmen in den Schwanengesang des bockbeinigen Präsidenten ein. Steckt dahinter eine Strategie? Auch.

Donald Trump bleibt dabei: Er ist das Opfer eines systematischen Betrugs. Der Beweis: Er hat verloren. Mehr vermeintliche Belege liegen dieser rigged election, der angeblich manipulierten Wahl, nicht zu Grunde.

Gröbere Unregelmäßigkeiten, bis auf die bei jeder Wahl üblichen Pannen, wurden bislang nicht festgestellt. Richter, die sich über angebliche Beweise für den angeblichen Wahlbetrug gebeugt haben, zeigten sich ungerührt. Mehrere Klagen, die Zweifel an der Integrität des Wahlprozesses streuen sollten, wurden abgewiesen.

Und somit bleibt festzuhalten: Amerika hat gezählt, Trump ist offensichtlich abgewählt. 

Mehr zum Thema

Newsticker