HOME

US-Außenminister besucht Synagoge in Halle

Halle - Knapp einen Monat nach dem Terroranschlag von Halle haben US-Außenminister Mike Pompeo und Außenminister Heiko Maas die Synagoge der jüdischen Gemeinde besucht. Gemeinsam mit Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff und Halles Oberbürgermeister Bernd Wiegand wollten die beiden Außenminister mit den Vertretern der Gemeinde sprechen. Ein Attentäter hatte schwer bewaffnet versucht, in die Synagoge einzudringen. Als sein Plan misslang, erschoss der Deutsche eine Passantin. Dann tötete er einen Mann in einem Döner-Imbiss.

Der Kiez-Dönerimbiss in Halle: "Da wurde ein Mensch kaltblütig umgelegt"

Rechtsextremistischer Anschlag

Dönerladen-Besitzer von Halle will Geschäft an Mitarbeiter verschenken – um ihnen zu helfen

Von Tim Schulze
Reiner Haseloff

Haseloff: Anschlag von Halle war Angriff auf Menschenwürde und Demokratie

Izzet Cagac aus Halle vor dem Meer aus Kerzen und Blumen an der Gedenkstelle

Zwischen Trauer und Wut

"Manche können die Bilder einfach nicht vergessen" – wie Halle mit dem Erlebten kämpft

Schild vor dem LKA in Düsseldorf

Nach Anschlag von Halle Wohnung von zwei Männern in Mönchengladbach durchsucht

Der Attentäter von Halle wird von Polizisten aus einem Hubschrauber gebracht

Anschlag in Halle

Experte: Die Sicherheit, dass die Anschauung der Attentäter an Öffentlichkeit gelangt, ist neu

Von Rune Weichert
Menschen legen an der Mauer der Synagoge Blumen und Kerzen nieder.

Große Anteilnahme

"Nie wieder" – Gedenken vor der Synagoge in Halle um die Opfer des rechtsextremen Anschlags

Waffe aus 3D-Drucker

Immer besser, immer tödlicher

Halle-Mörder hatte Waffen aus dem 3D-Drucker – sie sind eine wachsende Gefahr

Der mutmaßliche Täter von Halle wird zur Haftprüfung geführt

Aussage vor Gericht

Todesschütze von Halle gesteht rechtsextremistisches Motiv

Nach Anschlag in Halle

"Rechtsextremismus führt zwangsläufig zu Gewalt" – Extremismusforscher über rechte Ideologie

Polizei in Halle

Nach Großeinsatz in Halle

Die Polizei hat noch Schlimmeres verhindert – sie musste sich aber auch kritischen Fragen stellen

Von Daniel Wüstenberg
Micky Beisenherz zu Halle

M. Beisenherz – Sorry, ich bin privat hier

Bietet dieser jämmerlichen Gestalt nicht die Chance, sich wie Che Guevara zu fühlen

Trauer in Halle

Nach Gewaltakt in Halle

Wohnung des Beschuldigten durchsucht – Bundesanwaltschaft stellt Beweismaterial sicher

Menschen in Halle zünden Kerzen in Gedenken an die zwei Menschen, die beim Angriff auf eine Synagoge getötet wurden

Bestürzung in Halle

"Was für ein Irrsinn! Wir können doch alle miteinander auskommen"

Ein Mann zündet eine Kerze auf dem Marktplatz an. Bei Schüssen in Halle sind zwei Menschen getötet worden
Pressestimmen

Angriff in Halle

"So sieht es aus, wenn aus rechtsradikalem Gedankengut Taten werden"

Sachsen, Halle: Trauernde stehen vor dem Roten Turm auf dem Marktplatz

Tödlicher Angriff

Der Schock von Halle: Trauer und Entsetzen nach antisemitischer Attacke

Josef Schuster, Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland

Nach Attacke in Halle

"Skandalös": Zentralrat der Juden erhebt schwere Vorwürfe gegen die Polizei

Davidstern am Eingangstor zur ältesten Synagoge Berlins

Tödliche Schüsse in Halle

Angriff am jüdischen Versöhnungstag – was an Jom Kippur gefeiert wird

Halle/Saale

Antisemitischer Angriff

Stunden der Angst in Halle/Saale – die Attacke im Überblick

Döner-Imbiss Halle

Dokument des Wahnsinns

Angreifer von Halle filmte seine Morde fürs Internet

"Tatort: Vielleicht": Nach dem Einsatz erkundigt sich Stark (Aljinovic) nach Trudes (Olsen) Befinden

Krimi TV-Tipps

Krimi-Tipps am Montag

NSU-Prozess: Das Bundesamt für Verfassungsschutz in Köln

NSU-Terror

Das Spitzel-Spiel - oder wie skrupellos der Verfassungsschutz die Wahrheit vertuscht

nachrichten deutschland - mädchen auf straße

Nachrichten aus Deutschland

16-Jährige liegt telefonierend auf der Straße und wird von Auto erfasst

nachrichten deutschland

Nachrichten aus Deutschland

Röntgenbild als Beweis: Dieb verschluckt seine Beute