VG-Wort Pixel

"heute wichtig" Delta trotz doppelter Impfung: Brauchen wir weiterhin Gratis-Tests?

Eine junge Frau mit zurückgekämmten braunen Haaren steht mit FFP2-Maske hinter durchsichtiger Folie an einer Corona-Test-Station
© Bernd Thissen / DPA
Die Beschlüsse der MPK sind raus, doch was bedeutet das jetzt für uns? “heute wichtig”-Host Michel Abdollahi analysiert die Ergebnisse mit ntv-Reporterin Nadine to Roxel und dem Virologen Martin Stürmer.

Es wird ungemütlich für Ungeimpfte, zwar nicht sofort, aber ab dem 11. Oktober. Dann sollen sie für Schnelltest selbst bezahlen. "Das ist eine Variante der Politik, neben Appellen, Druck auf Ungeimpfte auszuüben", sagt ntv-Reporterin Nadine to Roxel. Doch mit der Umwandlung in zahlungspflichtige Tests, werden sich immer weniger Menschen, auch Geimpfte, regelmäßig testen lassen. Und das birgt Risiken, denn:  "Es ist nicht unmöglich sich trotz zweifacher Impfung, noch einmal mit Sars-Cov-2 zu infizieren", sagt Virologe Martin Stürmer.

Schnelltests sind auch für Geimpfte wichtig

Wenn ein Mensch trotz doppelter Impfung an Corona erkrankt und auch Symptome entwickelt, spricht man von einem Impfdurchbruch. So ist es dem 23-jährigen Fedor passiert, der trotz Impfung mit der Delta-Variante infiziert ist. In "heute wichtig" spricht Fedor darüber, wie es ihm geht – und sein Beispiel zeigt, warum Schnelltests auch für doppelt Geimpfte wichtig sind. 

Michel Abdollahi
© TVNOW / Andreas Friese

Podcast "heute wichtig"

Klar, meinungsstark, auf die 12: "heute wichtig" ist nicht nur ein Nachrichten-Podcast. Wir setzen Themen und stoßen Debatten an – mit Haltung und auch mal unbequem. Dafür sprechen Host Michel Abdollahi und sein Team aus stern- und RTL-Reporter:innen mit den spannendsten Menschen aus Politik, Gesellschaft und Unterhaltung. Sie lassen alle Stimmen zu Wort kommen, die leisen und die lauten. Wer "heute wichtig" hört, startet informiert in den Tag und kann fundiert mitreden.

Marcus Grotian – Afghanistan

Ein weiterer Schwerpunkt in dieser Ausgabe ist der Rückzug der Bundeswehr aus Afghanistan und die dort verbliebenen Helfer. Marcus Grotian ist Vorsitzender des Patenschaftsnetzwerks "Afghanische Ortskräfte" und kümmert sich genau um diese ehemaligen Übersetzer, Köche und andere, die dort erst einmal zurückbleiben mussten. Er sagt: "Wir müssen die Ortskräfte jetzt schnell aus Afghanistan herausholen“. 

tkr

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker