VG-Wort Pixel

"heute wichtig" Königsmacher Christian Lindner: Wen hebt die FDP ins Kanzleramt?

Königsmacher Christian Lindner: Wen hebt die FDP ins Kanzleramt?
FDP-Bundestagsabgeordnete Gyde Jensen fordert ein Digitalministerium
© Sebastian Kahnert / DPA
Die FDP könnte in den Koalitionsverhandlungen das Zünglein an der Waage spielen. Doch die Regierungsbildung dürfte langwierig werden.

So abonnieren Sie unseren Podcast:
Verpassen Sie keine Folge von "heute wichtig" und abonnieren Sie unseren Podcast bei: Audio Now,Spotify, Apple Podcasts, Deezer, Castbox oder in ihrer Lieblings-Podcast-App. Bei inhaltlichen Fragen oder Anregungen schreiben Sie uns an heutewichtig@stern.de 

Wie geht es nach der Wahl weiter? Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage von RTL und ntv führt die SPD das Feld an und bleibt auf 25 Prozent, die CDU erholt sich leicht und schafft es – nach einem kurzen Schock am Wochenende – wieder auf 21 Prozent. AfD und FDP sind gleich auf, während die Grünen bei 17 Prozent bleiben. Doch was könnten diese Zahlen am Ende für eine Koalition bedeuten? Wen könnte Christian Lindner zum Kanzler machen, sollte die Wahl bei der FDP liegen?  

Michel Abdollahi
© TVNOW / Andreas Friese

Podcast "heute wichtig"

Klar, meinungsstark, auf die 12: "heute wichtig" ist nicht nur ein Nachrichten-Podcast. Wir setzen Themen und stoßen Debatten an – mit Haltung und auch mal unbequem. Dafür sprechen Host Michel Abdollahi und sein Team aus stern- und RTL-Reporter:innen mit den spannendsten Menschen aus Politik, Gesellschaft und Unterhaltung. Sie lassen alle Stimmen zu Wort kommen, die leisen und die lauten. Wer "heute wichtig" hört, startet informiert in den Tag und kann fundiert mitreden.

"Wenn wir uns ernst nehmen wollen, brauchen wir ein Digitalministerium"

Das haben wir übrigens auch die FDP gefragt. In der Serie "Die zweite Reihe" spricht Michel Abdollahi vor der Bundestagswahl mit Nachwuchspolitiker:innen – heute mit der FDP-Bundestagsabgeordneten Gyde Jensen. Eine ihrer Forderungen: ein Digitalministerium. "Digitalisierung geht nicht wieder weg. Wir müssen uns aber daran gewöhnen, dass wir eine Schnittstelle brauchen, auf der auch politisch alle Stränge zusammenlaufen", sagt Jensen.

rw

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker