VG-Wort Pixel

Podcast "heute wichtig" Putin ruft zur Teilmobilisierung – und die Russen googeln: "Wie breche ich mir die Hand?"

Viele Menschen wollen Russland lieber verlassen, als für Kremlchef Putin in den Krieg zu ziehen
Viele Menschen wollen Russland lieber verlassen, als für Kremlchef Putin in den Krieg zu ziehen
© Grigory Sysoev / DPA
Die Teilmobilisierung macht viele Menschen in Russland nervös. Zwar werden aktuell nur diejenigen berücksichtigt, die schon den Grundwehrdienst absolviert haben, doch in Putins Land weiß man, das ist erst der Anfang. 

Viele Direktflüge aus Russland raus sind ausgebucht, die Mobilisierung hat viele Menschen in Panik versetzt. Meist können und wollen vor allem Russinnen und Russen aus den größeren Städten fliehen. Für die hat Irina Labonoswkaja Informationen zusammengestellt. Sie hat die Online-Plattform "Guide in eine freie Welt" gegründet. Seit Kriegsbeginn hatte ihre Seite etwa 1,4 Millionen Aufrufe im Monat, in dieser Woche sind ist es eine Million am Tag. Sie gibt Tipps, wohin man sogar ohne Reisepass ausreisen kann, das ist aktuell Armenien, Kirgistan und Kasachstan. Außerdem zeigt sie andere Routen, also einen Flug über Wladiwostok z.B., wenn die direkten Flugverbindungen ausbucht sind. Sie appelliert an die Ausreisewilligen, sich auch Gedanken zu machen: "Wenn Sie wenigstens einen Tag für die Vorbereitung haben, dann erstellen Sie eine generelle Vollmacht für eine Person, die hier in Russland bleibt, dies kann wichtig sein, um später noch Angelegenheiten zu klären. Wägen Sie für sich das Risiko ab – die Grenzen können jederzeit geschlossen werden und die Flugtickets sind auch nicht unbegrenzt verfügbar. Es kann alles passieren, in diesem Staat gibt es keine Gesetze."

Michel Abdollahi
© TVNOW / Andreas Friese

Podcast "heute wichtig"

Klar, meinungsstark, auf die 12: "heute wichtig" ist nicht nur ein Nachrichten-Podcast. Wir setzen Themen und stoßen Debatten an – mit Haltung und auch mal unbequem. Dafür sprechen Host Michel Abdollahi und sein Team aus stern- und RTL-Reporter:innen mit den spannendsten Menschen aus Politik, Gesellschaft und Unterhaltung. Sie lassen alle Stimmen zu Wort kommen, die leisen und die lauten. Wer "heute wichtig" hört, startet informiert in den Tag und kann fundiert mitreden.

Nach Putins Teilmobilisierung: Stimmung in Russland schwer einschätzbar

"Heute wichtig"-Redakteur Dimitri Blinski hat Kontakt zu Menschen in Russland und er beobachtet russische oppositionelle Medien auf den sozialen Netzwerken. In der der 368. Ausgabe des Podcasts sagt er: "Wie viele Menschen in diesen Tagen aus Russland ausreisen, ist schwer zu sagen – von den Grenzübergängen zu Finnland oder der Mongolei gibt es Videos mit langen Autoschlangen, einige Aufnahmen sollen schon alt sein. Für eine seriöse Prognose, wie viele Russ:innen wirklich das Land verlassen und erst mal nicht wiederkommen, scheint es noch zu früh. Auch auf den Demonstrationen sieht man nur einen winzigen Bruchteil – denn wir dürfen nicht vergessen, Russland hat 144 Millionen Einwohner:innen. Und die Allermeisten davon, werden dort auch bleiben. Doch was ich aus meinem Umfeld mitbekomme, ist, dass es durchaus bei der Einen oder dem Anderen Zweifel gibt, an einer sicheren und stabilen Zukunft im Land. Von heute auf morgen werden die Meisten das Land nicht verlassen, aber der Prozess ist angestoßen, die Zweifel werden immer größer – und die Abwanderung gerade junger, gutausgebildeter Fachkräfte hat schon im Februar begonnen." 

Ihr Abo für "heute wichtig"  

Verpassen Sie auch sonst keine Folge von "heute wichtig" und abonnieren Sie unseren Podcast bei: Audio Now,Spotify, Apple Podcasts, Deezer, Castbox oder in ihrer Lieblings-Podcast-App. Bei inhaltlichen Fragen oder Anregungen schreiben Sie uns an heutewichtig@stern.de.

les

Mehr zum Thema

Newsticker